Hoher Sieg von Favorit Kriessern

In der Mannschaftsmeisterschaft der Ringer liegt Kriessern nach der siebten von zehn Runden alleine an der Spitze.
Der 18-jährige Freiämter Schwinger Yanick Klausner (rechts) erwischte gegen die Ringerstaffel Kriessern keinen guten Abend und verlor seinen Kampf gegen Mirco Moser 0:12. (Foto: wr)

 

Die Ringerstaffel Kriessern marschiert in Richtung Qualifikationssieg. Das Team von Trainer Hugo Dietsche zerzauste in der siebten Runde die ersatzgeschwächten Freiämter 27:13. Titelverteidiger Hergiswil gewann das spannende Luzerner Derby bei Rivale Willisau 23:19. Im Abstiegskampf besiegte Schattdorf Brunnen auch im Rückkampf klar (23:17).

Nach dem überzeugenden Sieg gegen Freiamt steht bereits fest, dass Kriessern in der Qualifikation den 1. oder 2. Platz erreicht. Wenn den St. Galler Rheintalern am nächsten Samstag auswärts gegen Willisau die Revanche für die Vorrundenschlappe gelingt, stehen sie praktisch vorzeitig als Qualifikationssieger fest.

Niederlagen der Freiämter Schwinger

Bei Freiamt verloren die auch als Schwinger tätigen Pascal Gurtner, Yanick Klausner und Roman Zurfluh allesamt deutlich. Vor allem die neuerliche Niederlage von Gurtner gegen Philipp Hutter bis 120 kg Freistil wog für die Aargauer schwer. Nach den ersten vier Kämpfen lag Freiamt 2:14 hinten, womit die Begegnung frühzeitig entschieden war.

Grossen Widerstand leistete der Hergiswiler Martin Suppiger dem besten Schweizer Freistilringer Marco Riesen. Der Beinahe-Schwingereidgenosse führte nach der ersten Runde 5:0. Doch Riesen glich in der zweiten Runde auf 7:7 aus und gewann dank besserer Wertungen den Kampf. Die Vorentscheidung im Luzerner Derby war die Verletzung des Willisauer Internationalen Jonas Bossert gegen Thomas Suppiger. Bossert stauchte sich eine Zehe und musste aufgeben. Obwohl Hergiswil nicht mit allen einsatzfähigen Leistungsträgern antrat, reichte es dank vier vorzeitigen Einzelsiegen zum Mannschaftserfolg.

Im Abstiegsduell gewann Michael Jauch für Schattdorf das Schwingerduell gegen Brunnens Beat Theiler in der Klassse bis 96 kg Greco durch technische Überlegenheit. Bis 120 kg Freistil besiegte Brunnens Martin Steiner den Schattdorfer Bence Dvorak mit 2:0 Wertungspunkten. Schliesslich gewann Schattdorf sechs der zehn Kämpfe auf der Matte und somit auch das zweite Innerschweizer Duell. Brunnen steht damit erneut vor der Barrage gegen den Nationalliga-B-Meister. (wr)

Ringen Nationalliga A, 7. Runde: Brunnen – Schattdorf 17:23. Kriessern – Freiamt 27:13. Willisau – Hergiswil 19:23.
Rangliste (je 7 Kämpfe): 1. Kriessern 12 Punkte (185:111). 2. Willisau 10 (160:124). 3. Freiamt 8 (165:119). 4. Hergiswil 8 (156:134). 5. Schattdorf 4 (112:173). 6. Brunnen 0 (81:208).

Kommentare