Zwei statt drei Schwingfeste am kommenden Sonntag

Der Reigen der Schwingfeste geht in die nächste Runde. Am kommenden Sonntag stehen in Thun und Sarnen zwei Hallenschwingfeste auf dem Programm.

Eigentlich hätten am kommenden Sonntag, 17. März, drei Schwingfeste ausgetragen werden sollen. Aufgrund der schlechten Witterungsbedingungen wurde der Start in die Freiluft-Saison aber um eine Woche verschoben. Betroffen ist davon der Frühjahrsschwinget in Cham, der nun auf den 24. März angesetzt ist.

Schwingerkönig fehlt in Thun
Beim Hallenschwinget in Thun wird der Grossteil der Oberländer Elite antreten. Dazu gehören auch die beiden Eidgenossen Simon Anderegg und Matthias Glarner. Nicht mit dabei ist Schwingerkönig Kilian Wenger, der zu einem späteren Zeitpunkt die Saison starten wird. Das Anschwingen in der Lachenhalle in Thun ist auf 10 Uhr angesetzt.

Hallenschwinget in Sarnen
Für den Hallenschwinget in Sarnen werden wiederum deutlich über 100 Schwinger erwartet. Das Teilnehmerfeld ist gespickt mit einigen Spitzenschwingern, darunter auch den beiden Eidgenossen Peter Imfeld und Philipp Laimbacher. Bereits am Samstag findet an gleicher Stätte der Ob- und Nidwaldner Kantonal-Nachwuchsschwingertag statt.

Der SCHLUSSGANG berichtet aktuell unter www.schlussgang.ch am Sonntagabend von den Resultaten der Schwingfeste.

Kommentare