Zwei Hallenschwingfeste am Sonntag, 15. März

Der Reigen der Schwingfeste geht nach einer Woche Pause (AV) weiter. In Oberdiessbach und Sarnen stehen zwei traditionelle Hallenanlässe auf dem Programm. Insgesamt sind neun Eidgenossen gemeldet.
Benji von Ah (oben, gegen Franz-Toni Kenel) setzte sich vor Jahresfrist in Sarnen durch und möchte 2015 seinen Titel verteidigen. (Foto: Robert Dillier)

Nachdem der Schwingbetrieb am vergangenen Wochenende durch die Abgeordnetenversammlung des Eidgenössischen Schwingerverbandes in Basel ruhte, stehen am kommenden Sonntag, 15. März, zwei Hallenschwingfeste auf dem Programm. Geschwungen wird in Sarnen und Oberdiessbach.

Kilian Wenger verletzt
Gemäss "Blick" hat sich Kilian Wenger an der Schulter verletzt, eine Operation sei aber nicht nötig. Der bald 25-jährige Berner Oberländer wurde für den weiteren Saisonverlauf fitgespritzt, dadurch verschwanden die Schmerzen. Für den Hallenschwinget in Oberdiessbach (am Sonntag) musste er absagen, die Kranzfestsaison ist aber nicht in Gefahr.

Zwei Anlässe in Oberdiessbach
Trotz dem verletzungsbedingten Verzicht von Schwingerkönig Kilian Wenger dürfen sich die Zuschauer in Oberdiessbach auf ein spannendes Schwingfest freuen. Am Sonntag, 15. März, treten voraussichtlich drei Eidgenossen an. Es sind dies Matthias Siegenthaler, Thomas Sempach und Thomas Zaugg. Des Weiteren sind auch starke Nicht-Eidgenossen am Start, angeführt werden sie von Matthias Aeschbacher. Der Start des Anschwingens ist auf 9.30 Uhr angesetzt.

Bereits am Vortag, Samstag, 14. März, wird in Oberdiessbach ein Jungschwingertag durchgeführt. Die Organisatoren erwarten für diesen Anlass einen Ansturm, sind doch weit über 200 Nachwuchstalente gemeldet.

Hallenschwinget in Sarnen
Ein traditioneller Termin ist jeweils Mitte März auch der Hallenschwinget in Sarnen. Jeweils weit über 100 Schwinger treten dabei in der Reithalle Sarnen an. Dies dürfte auch 2015 nicht anders sein, ist es doch das erste Schwingfest auf Innerschweizer Boden der Saison. Angeführt wird das Teilnehmerfeld von nicht weniger als sechs Eidgenossen. Dementsprechend starten Andreas Ulrich, Christian Schuler, Benji von Ah, Erich Fankhauser, Reto Nötzli und Peter Imfeld als Favoriten auf den Tagessieg in den Wettkampf. Weitere Anwärter auf den Tagessieg dürften auch einige Nicht-Eidgenossen sein, so unter anderem Alexander Vonlaufen.

Der SCHLUSSGANG berichtet von den beiden Schwingfesten im Gang-Ticker auf der SCHWINGER-App sowie im Newsticker unter www.schlussgang.ch mit Meldungen nach dem Mittag, wenn der Schlussgang bekannt ist sowie wenn die Entscheidung gefallen ist.

Kommentare