Zürich: Comeback von Michael Bless

Rund 110 Schwinger werden am 2. Januar am Berchtold-Schwinget erwartet. Bei der 119. Austragung des Traditionsanlasses plant Eidgenosse Michael Bless sein Comeback.
Michael Bless (oben, gegen Arnold Forrer) gibt zum Saisonauftakt in Zürich sein Comeback. (Bild: Werner Schaerer)

Der Appenzeller Michael Bless, begleitet von weiteren starken Grössen wie Marcel Kuster, Andreas Fässler und Dominik Schmid, hat am 2. Januar die Möglichkeit zum zweiten Mal nach 2011 den Saisonauftakt in der Saalsporthalle Zürich zu gewinnen. Bless musste die Saison 2015 infolge eines Bandscheibenvorfalles verbunden mit einem operativen Eingriff noch vor Beginn der Kranzfeste beenden. Nach fast einem Jahr Pause plant der 60-fache Kranzschwinger in Zürich die Rückkehr ins Kurzholz. 

Titelverteidiger Rychen am Start
Nebst Bless und Kuster gelten auch Titelverteidiger Roger Rychen aus dem Kanton Glarus, der Thurgauer Tobias Krähenbühl  sowie der Winterhurer Samir Leuppi als Siegesanwärter. Mit Oldie Stefan Burkhalter hat sich kurzfristig noch ein zweiter Eidgenosse nachgemeldet. Der unverwüstliche, 42-jährige Thurgauer gehört ebenfalls zum Favoritenkreis. Gespannt ist man auch auf den Stadt-St. Galler Lars Geisser, Sieger des Wolzenalp-Schwingets 2015 und den talentierten Schaffhauser Nationalturner Jeremy Vollenweider. 

Gastklubs Thun und Küssnacht
Erstmals dürfen am diesjährigen Berchtelis aufgrund der neuen Richtlinien des Eidgenössischen Schwingerverbandes nicht mehr Schwinger aus mehreren Teilverbänden und dessen Kantone, sondern nur noch zwei Schwingklubs mit je zehn Teilnehmern eingeladen werden. Der Schwingklub Zürich entschied sich für Thun (BKSV) und Küssnacht (ISV). Bei den Bernern sind mit Niklaus Kappeler, Lorenz Kämpf und Richard Tschanz drei Kranzer dabei. Bei den Küssnachtern ist mit Pirmin Diener ein Kranzer am Start. Die Küssnachter haben ihr zehnköpfiges Starterfeld mit drei Nichtkranzern des Schwingklubs March-Höfe aufgefüllt. Das Anschwingen in Zürich-Wiedikon erfolgt um 9 Uhr. 

Kommentare