Zürcher: Samuel Giger obenaus

Samuel Giger befindet sich auf dem direkten Weg an die Spitze der Nordostschweizer Schwinger. Der 18-jährige Thurgauer hat im Schlussgang des Zürcher Kantonalfestes in Watt bei Regensdorf den St. Galler Routinier Daniel Bösch geschlagen. In der vierten Minute konterte Giger vor 6500 Zuschauern eine Kurz/Kreuzgriff-Attacke des Favoriten.
Samuel Giger (oben, gegen Daniel Bösch im Schlussgang) macht auch in Watt-Regensdorf von sich reden. (Bild: Werner Schaerer)

Für den Thurgauer Aufsteiger ists der zweite Kranzfestsieg nach dem letztjährigen Erfolg am Schaffhauser „Kantonalen“ und der erste Sieg in einem Direktduell gegen Bösch. „Ich ging vorsichtig zu Werk und wartete meine Chance ab“, erklärte der Thurgauer zu seinem nächsten grossen Triumph nach dem Jahrgangssieg am letztjährigen Eidgenössischen Nawuchs-Schwingertag in Aarburg. Giger ist ausserdem aktueller Schweizer Meister im Nationalturnen.

Der 2. Platz ging überraschend Thomas Kammermann vom gastgebenden Schwingklub Glatt- und Limmattal, der im letzten Gang „Eidgenosse“ Beni Gloor platt warf. Auf Rang 3 folgen die Nordwestschweizer Christoph Bieri und Bruno Gisler, die nach einer schnellen Startniederlage das Feld von hinten aufrollten.

Wolfgang Rytz

Redaktion

Kommentare