Zürcher: Erster Kranzfestsieg für Orlik

Nicht einer der sechs angetretenen Eidgenossen, sondern der Bündner Armon Orlik siegte beim zweiten Kranzfest in der Nordostschweiz, dem Zürcher Kantonalen in Wädenswil.
Armon Orlik (hinten) besiegte im Schlussgang Samir Leuppi. (Bild: Werner Schaerer)

Der Bündner Armon Orlik hat das Zürcher Kantonalschwingfest in Wädenswil gewonnen. Im Schlussgang besiegte der 20-jährige Student den Winterthurer Samir Leuppi nach dreieinhalb Minuten mit einem Fussstich. Für Orlik ists der erste Kranzfestsieg.

Kampfgericht entschied zugunsten von Leuppi
Pech beklagte der grosse Favorit Christian Schuler (Rothenthurm). Bei Punktgleichheit mit Leuppi nach fünf Gängen verweigerte ihm das Einteilungsgericht die Schlussgangteilnahme. Der Innerschweizer Gast wies deutlich stärkere Gegner auf dem Notenblatt aus, hatte aber im zweiten Gang gegen Orlik gestellt.

Orlik, ein ehemaliger Judoka, zeigte während des ganzen Tages spektakuläre Gänge. Im Schlussgang wartete er taktisch geschickt die erste Angriffswelle des körperlich stärkeren Leuppis ab. Im sechsten Zusammengreifen konterte er einen Angriffsversuch technisch brillant mit einem Fussstich.

Nur vier von sechs
Während Christian Schuler, Fabian Kindlimann, Andy Büsser und Mike Peng, der seinen erst zweiten Kranz seit dem Eidgenössischen 2010 in Frauenfeld, ergatterte, sich unter den Kranzgewinner einreihten, blieben die Eidgenossen Stefan Burkhalter und Martin Glaus ohne Eichenlaub. Der Schaffhauser Jeremy Vollenweider sowie die zwei Zürcher Dominik Schlumpf und Patrick Burkhard gewannen ihr erstes Eichenlaub.

Kommentare