Wochenende mit fünf regionalen Anlässen

Der Reigen der Regionalfeste wird am 18./19. April mit fünf Wettkämpfen fortgesetzt, bevor es in einer Woche in Küssnacht und Matran erstmals in diesem Jahr um Kränze geht.
Bruno Gisler (oben gegen Christian Stucki) ist beim Guggibad-Schwinget Anwärter auf den Tagessieg. (Bild: Rolf Eicher)

Im Kanton Freiburg wird die Saison am 18. April mit dem Abendschwinget Schmitten eröffnet. Gespannt ist man, ob Michael Nydegger sein Comeback gibt. Für die einheimischen Schwinger ist dies ein letzter Test vor dem Kantonalen in einer Woche in Matran.

Christoph Bieri testet die Luzerner
Am Sonntag, 19. April, folgen vier weitere regionale Wettkämpfe, zwei davon in der Zentralschweiz. Beim Bad-Schwinget in Wolhusen fordert Christoph Bieri die einheimischen Luzerner. Mit Philipp und Hansjörg Gloggner, Erich Fankhauser, Alain Müller und Nachwuchshoffnung Joel Wicki weist der Anlass ein starkes Teilnehmerfeld auf. Die Urner treffen sich am Rangschwinget in Erstfeld zu einem Frühjahrswettkampf. Im Vorjahr siegte Elias Kempf über Oldie Stefan Gisler.

Bruno Gisler in der Favoritenrolle
Beim Guggibad-Schwinget ob Buttwil zeichnet sich ein Gästesieg ab. Der Solothurner Bruno Gisler ist der einzige angemeldete Eidgenosse. Mario Thürig musste diese Woche sein Saisonende kundtun, und Titelverteidiger Christoph Bieri ist in Wolhusen im Einsatz. So wird die Rolle, Bruno Gisler den Sieg streitig zu machen, den Aargauern Mittelschwingern zukommen. Dazu gehören auch die gastgebenden Freiämter Athleten. Beim Thurgauer Frühjahrsschwinget in Kreuzlingen werden die Routiniers Stefan Burkhalter, Beni Notz und Tobias Krähenbühl von der jungen Thurgauer Garde um Christof Schweizer und Domenic Schneider geprüft.

Im Newsticker unter www.schlussgang.ch sowie unter www.facebook.com/schlussgang werden sie über die Festausgänge auf dem Laufenden gehalten.

 

Kommentare