Wenger schwingt in Port

Neun Tage nach seinem Arbeitsunfall wird Kilian Wenger am kommenden Sonntag beim Seeländischen Schwingfest in Port bereits wieder im Einsatz stehen. Dies gaben die Organisatoren vom Seeländischen Schwingfest über ihre Homepage bekannt.

Glück im Unglück für den Schwingerkönig. Nachdem sich der 22-jährige Zimmermann-Lehrling am Donnerstag vor dem Pfingstwochenende am Mittelfinger verletzte, können seine Fans aufatmen. Wenger wird gemäss der offiziellen Homepage des Seeländischen Schwingfestes am Sonntag in Port an den Start gehen.

Spannende Ausgangslage
In Port wird es Wenger mit der beinahe kompletten Berner Elite zu tun bekommen. Einzig der Emmentaler Thomas Zaugg fehlt als bisheriger Kranzfestsieger auf der Startliste. Als stärkster Gast wird der Appenzeller Michael Bless versuchen die Berner zu ärgern.

Noch sind die Spitzenpaarungen nicht bekannt, doch man darf bereits beim Anschwingen mit einigen interessanten Duellen rechnen. Wie wärs zum Beispiel mal mit einem Duell zwischen dem Schwingerkönig und Christian Stucki?

Im Artikel erwähnt: 

Kommentare