Waadtländer: Premiere für Roch

Vincent Roch feierte in Eysins seinen ersten Kranzfestsieg. Roch profitierte vom resultatlosen Schlussgang zwischen Steven Moser und Pascal Piemontesi.
Erster Kranzfestsieg für Vincent Roch in Eysins. (Bild: David Waser)

In einem Fest, wo es an der Spitze laufend Wechsel gab lagen nach fünf Gängen Pascal Piemontesi, Steven Moser und Benjamin Gapany mit 48,50 Punkten gleichauf. Da Moser und Gapany beide Freiburger sind kam es in der Endausmarchung zum Duell zwischen Steven Moser und dem Einheimischen Pascal Piemontesi. Obwohl Moser zweimal am Boden Oberhand hatte, bezwingen konnte er den schwergewichtigen Waadtländer nicht. Moser, der bereits zum vierten Mal an einem Kantonalen im Schlussgang stand, wartet damit weiterhin auf seinen ersten Kranzfestsieg.

Erster Kranzfestsieg für Roch
Profiteur des resultatlosen Finals war jedoch nicht Benjamin Gapany, der zuletzt mit Eidgenosse Michael Nydegger ebenfalls stellen musste, sondern der Freiburger Vincent Roch. Der 22-Jährige vom Schwingklub Estavayer-le-Lac bezwang im letzten Gang Victor Cardinaux und gewann nebst seinem 12. Kranz erstmals ein Kranzfest. Roch gewann fünf seiner sechs Gänge und bezwang dabei vier Kranzer. Lediglich im zweiten Gang unterlag er Steven Moser. Die beiden Finalisten, Moser und Piemontesi, fanden sich hinter Marc Gottofrey im Rang drei wieder.

Insgesamt wurden 14 Kränze abgegeben, mit Severin Schwander, Bernard Chèvre und Simon Gassmann gab es drei Neukranzer. Mit Steve Duplan, Samuel Dind und Michael Matthey fehlten drei namhafte Athleten infolge Blessuren. 

Jakob Heer

Redaktion

Kommentare