Vorzeitiges Saisonende für Daniel Bösch

Wie bereits in den letzten Tagen gemunkelt wurde, hat Daniel Bösch heute sein Saisonende bekanntgegeben. Der Unspunnen-Sieger von 2011 leidet an einer Knieverletzung.
Daniel Bösch gab das Ende seiner Saison bekannt. Er hat sich das rechte, vordere Kreuzband angerissen.

Grosser Schock für den Nordostschweizer Schwingerverband. Der klare Teamleader und dreifache Saison-Kranzfestsieger Daniel Bösch fällt für den Rest der Saison aus. Damit verpasst der Unspunnen-Sieger von 2011 auch das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest in Burgdorf.

Angerissenes Kreuzband
Wie der 25-jährige Toggenburger an einer Medienkonferenz sagte, falle ihm der Entscheid sehr schwer. "Es gab aber einfach keine andere Möglichkeit, denn ich will auch in 50 Jahren noch mit einem gesunden Knie laufen können", sagte Bösch. Die Verletzung von Daniel Bösch stammt von einem Trainig Ende Mai. Er riss sich dabei das rechte, vordere Kreuzband an.

"Nach vorne schauen"
Den Mut hat Daniel Bösch trotz der Absage für das ESAF nicht verloren. "Jetzt starte ich halt das Wintertraining etwas früher als geplant." Obwohl ihn die Absabge für den Saisonhöhepunkt schmerze, "muss ich nach vorne schauen. Alles andere bringt nichts", ergänzte der Nordostschweizer.

Operation folgt
Bereits in den nächsten Tagen wird sich entscheiden, wann er unters Messer geht. Daniel Bösch rechnet auch je nach Situation in seinem Arbeitsbetrieb mit einer Operation Ende Juli, anfangs August.

Mehr zum Saisonende von Daniel Bösch und der neuen Favoritensituation rund um das ESAF 2013 ist im kommenden SCHLUSSGANG vom 9. Juli nachzulesen.

Im Artikel erwähnt: 

Kommentare