Vier Sieger an vier Festen

Auch am dritten Kranzfest-Wochenende konnte man nicht nur bei Sonnenschein die Arbeit der Schwinger beobachten. Und dennoch gab es viele Besucher an den beiden Kranzfesten wie auch an den Regionalanlässen. Die Kranzfestsiege gingen an zwei Favoriten.
Kilian Wegner (rechts) und Patrick Schenk duellierten sich beim Schlussgang am Bern-Jurassischen Schwingfest in Péry. (Foto: Barbara Loosli)

Zwei Kantonal-Kranzfeste und zwei Regionalfeste wurden am dritten Mai-Wochenende durchgeführt. Es gab insgesamt vier Sieger. Zusätzlich fanden ein Nichtkranzer-Schwinget (Sieger: Dominik Gasser), ein Frauenschwinget (Siegerin: Silvia Deck) sowie fünf Nachwuchsschwingfeste statt. Alle Ranglisten sind wie gewohnt in der Navigation "RESULTATE" zu finden.

Bern-Jurassisches: Königlicher Sieg, ein Unfall und viele Abmeldungen
Kilian Wenger feierte in Péry am Bern-Jurassischen Schwingfest seinen 21. Kranzfestsieg. Der Schwingerkönig von 2010 überzeugte mit fünf Siegen und einem Gestellten. Im Schlussgang setzte er sich gegen Patrick Schenk durch. Schenk kam nur in den Schlussgang, weil Lukas Renfer im fünften Gang eine Verletzung zuzog. Der Bern-Jurassier bekam aufgrund dieser Verletzung den Ehrenkranz zugesprochen. Das 99. Eichenlaub gabs für Eidgenosse Thomas Sempach. Gar nicht erst angetreten waren Florian Gnägi, Remo Käser und Bernhard Kämpf, die sich kurzfristig abmelden mussten.

Schwyzer: Wieder ein Triumph mit sechs Siegen
Wie schon am Zuger Ehrentag und am Urner Kantonalfest, beides Mal mit Sieger Pirmin Reichmuth, gab es auch am Schwyzer Kantonalschwingfest einen Schwinger mit sechs Siegen. Dieses Mal war es in Abwesenheit von Reichmuth und Joel Wicki der Luzerner Sennenschwinger Sven Schurtenberger, der seinen fünften Kranzfestsieg der Laufbahn feierte. Im Schlussgang setzte sich "Schurti" gegen den überraschenden Joel Kessler durch. Nicht auf Touren kamen die einheimischen Schwyzer Eidgenossen, die hartes Brot zu essen hatten, am Ende aber alle kranzgeschmückt nach Hause reisten.

Zwei Regionalfestsieger
Den Gonzen-Schwinget in Trübbach gewann in überlegener Manier Mario Schneider. Der Thurgauer Nichteidgenosse siegte gleich mit 60,00 Punkten. Im Schlussgang setzte er sich gegen Klubkollege Silvio Oettli durch.

Überzeugend war auch der Auftritt von Joel Wicki am Heimfest in Escholzmatt. Beim Jubiläumsschwingfest 100 Jahre Entlebucher Schwingerverband besiegte er Christian Gerber im Schlussgang souverän.

Manuel Röösli

Redaktionsleitung

Kommentare