Stoos: Sieg für Wenger und Stucki

Am ersten Bergkranzfest der Saison 2014 auf dem Stoos setzte sich ein Berner Duo durch. Im Schlussgang siegte Kilian Wenger gegen Christian Schuler. Weil Christian Stucki zuletzt gegen Adi Laimbacher auch gewann, durfte er sich als Co-Sieger feiern lassen.
Kilian Wenger (oben) bezwang im Schlussgang Christian Schuler. (Bild: Tobias Meyer)

Zum zweiten Mal 2013 (Schwarzsee-Schwinget) hat Kilian Wenger ein Bergfest zu seinen Gunsten entschieden. Der 24-jährige Schwingerkönig von 2010 ist mit zwei Siegen hervorragend in den Wettkampf gestartet. Danach wurde er mit dem Gestellten gegen Reto Nötzli kurzzeitig zurückgebunden. Doch mit drei Siegen am Nachmittag, darunter auch gegen Christian Schuler im Schlussgang, drehte er den Spiess wieder um. Für Wenger ist es der insgesamt 12. Kranzfestsieg.

Stucki Co-Sieger
Ebenfalls Kranzfestsieger am Stoos-Schwinget 2014 ist Christian Stucki. Dank eines abschliessenden Sieges mit der Maximalnote gegen Adi Laimbacher klassierte sich der Seeländer Hüne auf Rang 1b punktgleich mit Wenger. Für Stucki ist es gar der 27. Kranzfestsieg seiner Laufbahn. Er stellte zu Beginn gegen Andi Imhof und setzte seine Klasse danach in den nächsten fünf Duellen eindrücklich unter Beweis.

Sempach mit drei Gestellten
Schwingerkönig Matthias Sempach fehlte nach seinem doppelten Pfingsteinsatz – er war schon am Samstag in Messen am Oberaargauischen im Einsatz – etwas die Spritzigkeit. Er musste gleich drei Gestellte einstecken. Der Kranzgewinn stand aber nie zur Diskussion. Die Innerschweizer konnten die starken Berner überraschend gut in Kontrolle halten und setzen sich in der Kranzbilanz sogar mit 8 zu 7 Exemplaren durch.

Kommentare