Jetzt die kostenlosen Online-Dienste vom SCHLUSSGANG unterstützen

Stoos-Schwinget findet am 26. Juni statt

Auch am 26. Juni wird es ein Kranzfest geben. Der Kanton Schwyz hat die Anfrage vom Stoos-Schwinget bewilligt. Der Wettkampf wird in Ibach ausgetragen. Somit sollten 2021 alle sechs Bergkranzfeste stattfinden können.
Der Stoos-Schwinget 2021 findet statt, jedoch nicht auf dem Originalplatz wie auf dem Foto, sondern in Ibach. (Foto: schlussgang.ch)

Im vergangenen Jahr musste der Stoos-Schwinget wegen des Coronavirus leider abgesagt werden. Auch dieses Jahr war lange Zeit unsicher, ob überhaupt Schwingfeste stattfinden können. Um die bei einer Durchführung geltenden Schutzmassnahmen umsetzen und die Planungsarbeiten fortführen zu können, hat das Organisationskomitee vor einiger Zeit schweren Herzens entschieden, den Stoos-Schwinget in diesem Jahr ausnahmsweise auf der regionalen Sportanlage Wintersried in Ibach und ohne Zuschauer durchzuführen.

Bewilligung ist erfolgt
Aufgrund der vom Bund per Anfang Juni bewilligten Öffnungsschritte wurde beim Kanton Schwyz eine Bewilligung zur Austragung des Stoos-Schwinget beantragt. Zur grossen Freude des Organisationskomitees hat das Departement des Innern die Durchführung des Stoos-Schwinget bewilligt. Die Bewilligung erfolgte unter dem Vorbehalt, dass sich die epidemiologische Lage zwischenzeitlich nicht verschlechtert und die angeordneten Auflagen und Schutzmassnahmen eingehalten werden. Die zum Fest eingeladenen Schwinger, Medienvertreter, Funktionäre und Helfer werden frühzeitig über die einzuhaltenden Schutz- massnahmen informiert.

Keine Zuschauer erlaubt
Weiterhin gilt, dass keine Zuschauer Zutritt zum Festplatz erhalten. Wir freuen uns aber, dass der Stoos-Schwinget vom Schweizer Fernsehen live übertragen wird und auch Radio Central sowie weitere Medien aktuell und umfassend über den Stoos-Schwinget berichten.

Erleichterung im OK
OK-Präsident Roman Schibig zeigt sich erleichtert: „Es freut mich sehr, dass die kantonalenStellen mit ihrem unbürokratischen und schwingsportfreundlichen Entscheid den Start zurKranzsaison in der Innerschweiz ermöglichen.“

Ein grosser Dank geht an das Departement des Innern und das Amt für Gesundheit und Soziales für die positive Beurteilung des Durchführungsgesuchs. Ein weiterer Dank gehört unseren Schwingpartnern und Gönnern, die uns auch in dieser schwierigen Situation grosszügig unterstützen.

(Medienmitteilung)

Kommentare