Stoos-Schwinget 13 Tage später in Ibach

Ibach in der Fläche, statt Stoos in den Bergen. Der Stoos-Schwinget 2021 muss auf Samstag, 26. Juni, und in die regionale Sportanlage Wintersried in Ibach verschoben werden.
Der Stoos-Schwinget 2021 soll wegen Corona ausnahmsweise in Ibach ausgetragen werden. Das Festgelände auf dem Stoos bleibt 2021 also wie schon 2020 schwingfrei. (Foto: Tobias Meyer)

Ausserordentliche Zeiten bedingen ausserordentliche Massnahmen. Im vergangenen Jahr musste der Stoos-Schwinget wie fast alle Schwingfeste wegen des Coronavirus abgesagt werden. Der Eidgenössische Schwingerverband und die ganze Schwingerfamilie hoffen, dass 2021 wieder Schwingfeste möglich sind. Wann der Start zur neuen Schwingsaison erfolgen kann, ist jedoch noch offen, da die Aktivschwinger zurzeit immer noch einem Trainingsverbot unterstehen. Zur Verminderung des Verletzungsrisikos für die Schwinger dürfte der Saisonstart frühestens einen Monat nach Beginn der Schwingtrainings erfolgen.

Der Eidgenössische Schwingerverband hat ein detailliertes Schutzkonzept ausgearbeitet damit Schwingfeste möglichst durchgeführt werden können. Auch wenn im Moment noch nicht klar ist, ob und wieviel Zuschauer an Schwingfesten teilnehmen dürfen, müssen durch den Festorganisator zahlreiche Schutzmassnahmen umgesetzt werden. Die Gesundheit von Schwingern, Zuschauern und Helfern sowie die Bekämpfung des Coronavirus haben bei der Organisation von Schwingfesten absolute Priorität.

Schutzmassnahmen nicht umsetzbar auf Originalgelände
Die 2021 für ein Schwingfest geltenden Schutzmassnahmen sind aufgrund der engen Platzverhältnisse auf dem Stoos-Festareal nicht umzusetzen. Das OK stand somit vor der Wahl, den Stoos-Schwinget wiederum abzusagen oder für dieses Jahr ausnahmsweise einen alternativen Standort zu suchen. Ein Ersatzstandort muss gross genug sein, um alle Schutzmassnahmen, besonders verlangte Tribünenabstände und Sektorentrennung, einhalten zu können. Auf dem Stoos steht leider kein genügend grosser Platz zur Verfügung. Ein die Anforderungen erfüllender Festplatz konnte auf der regionalen Sportanlage Wintersried in Ibach gefunden werden. 

Kombination mit ISAF-Festgelände
Da der organisierende Schwingerverband am Mythen in diesem Jahr auch Organisator des Innerschweizer Schwingfestes vom 4. Juli 2021 ist - das wegen des Coronavirus ebenfalls auf die regionale Sportanlage Wintersried ausweichen muss - machten organisatorische Gründe eine kleine zeitliche Verschiebung des Stoos-Schwinget nötig. Um keine anderen Kranzfeste zu konkurrenzieren wird der Stoos-Schwinget an einem Samstag durchgeführt.

Das Organisationskomitee analysiert laufend die von Behörden und ESV erlassenen Vorgaben und wird frühzeitig via Medien und unter www.stoosschwinget.ch über allfällige Besonderheiten und Schutzmassnahmen informieren. "Wie vor einem Jahr mitgeteilt, behalten die für den Stoos-Schwinget 2020 bezahlten Billette auch für 2021 ihre Gültigkeit. Sobald das erlaubte Sitzplatzkontingent bekannt ist, werden alle Besteller von Billetten durchs OK schriftlich informiert", schreibt das OK in einer Medienmitteilung.

Das OK Stoos-Schwinget bedauert die notwendige ausserordentliche Verlegung des Schwingplatzes und hofft fest darauf, den Stoos-Schwinget im nächsten Jahr wieder im gewohnten Rahmen auf dem Stoos durchführen zu können. "Trotzdem bleiben wir und viele Schwingfestbesucher mit dem Stoos verbunden und unterstützen Bahnen, Hotelbetriebe und Restaurants im Sommer mit einem Besuch. Bitte berücksichtigen Sie auch unsere Partner und Sponsoren nach dem Motto 'Hopp Schwyz' und 'Hopp Stoos'. Wir danken allen Zuschauern, Schwingern, Kampfrichtern, Helfern, Medien und Sponsoren für Ihr Verständnis."

Kommentare