Stoos: Schuler trifft auf König Sempach

Auf dem Stoos treffen 20 Berner sowie 10 Südwestschweizer Gäste auf 60 einheimische Innerschweizer. Von den ursprünglich 26 gemeldeten Eidgenossen sind noch 23 am Start.
Christian Schuler (links) trifft im ersten Gang auf Matthias Sempach.

Der Stoos-Schwinget ist 2014 nach dem Brünig-Schwinget, welcher Ende Juli ausgetragen wird, wohl das bestbesetzte Bergkranzfest der Saison. Nicht weniger als 23 Eidgenossen treten am Pfingstmontag, 9. Juni, an. Eingeteilt sind von diesen Titularen in den Spitzenpaarungen 19. Neben den Eingeteilten werden auch Michael Nydegger, Beat Salzmann, Alain Müller und Edi Kündig antreten.

Spannende Duelle
Zum Anschwingen hat die Wettkampfleitung für spannende Duelle gesorgt. Die beiden mehrfachen Stoos-Sieger Adi und Philipp Laimbacher bekommen es mit Matthias Siegenthaler respektive Matthias Glarner zu tun. Das starke Berner Trio um die beiden Schwingerkönige Matthias Sempach und Kilian Wenger sowie Kilchberger Sieger Christian Stucki trifft zum Auftakt um 8.30 Uhr auf Christian Schuler, Andreas Ulrich respektive Andi Imhof.

Besonder das Duell Wenger gegen Ulrich weckt Erinnerungen. 2011 am Oberaargauischen Schwingfest in Rumisberg sorgte der Innerschweizer für die erste Niederlage von Wenger als amtierender Schwingerkönig. Den Stoos-Schwinget ist am kommenden Montag auf der SCHLUSSGANG-Homepage im Newsticker sowie auf der SCHWINGER-App im Live-Ticker zu verfolgen.

Spitzenpaarungen Anschwingen (1. Gang):
Schuler Christian*** - Sempach Matthias***
Ulrich Andreas*** - Wenger Kilian***
Imhof Andi*** - Stucki Christian***
Laimbacher Adi*** - Siegenthaler Matthias***
Müller Bruno*** - Anderegg Simon***
Laimbacher Philipp*** - Glarner Matthias***
Mathis Marcel*** - Sempach Thomas***
Gloggner Hansjörg*** - Wampfler Beat***
Nötzli Reto*** - Kämpf Bernhard***
Emmmenegger Roman** - Graber Willy***

*** Eidgenössischer Kranzschwinger
** Berg-/Teilverbandskranzschwinger
* Kantonal-/Gauverbandskranzschwinger

Kommentare