Sempach schwingt nicht

Nachdem heute Nachmittag bekannt wurde, dass Schwingerkönig Kilian Wenger nach seiner Verletzung bereits wieder ins Sägemehl steigt, hat sich mit Matthias Sempach ein anderer Berner Spitzenschwinger verletzt.

Nachdem sie lange bei den Innerschweizern gewütet hatte, scheinen jetzt die Berner beliebtes Opfer der Verletzungshexe zu werden. Matthias Sempach musste heute Nachmittag seine Teilnahme für das Seeländische Schwingfest absagen.

"Alles versucht"
Auf seiner Homepage schreibt er: "Leider muss ich mich für das Fest in Port abmelden. Die ganze Woche hatte ich mit hartnäckigen Blockaden im Kreuz zu kämpfen. Obwohl ich alles versuchte die Rückenbeschwerden in den Griff zu bekommen, ist ein Einsatz zu riskant." Ob Sempach am 7. Juni auf dem Schwarzenberg an den Start geht, ist noch offen.

Trotz der Abmeldung von Matthias Sempach lohnt sich ein Besuch am Seeländischen Schwingfest, nimmt doch neben Schwingerkönig Kilian Wenger auch Christian Stucki teil.

 

Im Artikel erwähnt: 

Kommentare