Schwyzer: Andreas Ulrich gewinnt

Zwei Sieger in Schindellegi. Andreas Ulrich bezwang im Schlussgang Christian Schuler, musste den Festsieg aber mit Adrian Steinauer teilen.
Riesenfreude bei Andreas Ulrich. (Bild: Tobias Meyer)

Das dritte Kranzfest auf Zentralschweizer Verbandsgebiet brachte zwei Sieger hervor. Andreas Ulrich und Adrian Steinauer. Im Schlussgang zweier Favoriten bezwang Ulrich Christian Schuler in der neunten Minute. Für Ulrich war es der zweite Sieg am Schwyzer nach 2014 und der siebte Kranzfestsieg insgesamt.

Ulrich teilte zum Auftakt mit dem Glarner Roger Rychen die Punkte ehe er viermal siegreich blieb. Schuler stellte zum Auftakt mit Andi Imhof ehe er ebenfalls viermal siegreich blieb. Vor dem Schlussgang lag noch Schuler einen Viertelpunkt vor dem Duo Ulrich/Steinauer. 

Steinauer verblüffte
Der Einsiedler Adrian Steinauer führte bis am Mittag die Rangliste mit drei Gewonnen an. Im vierten Gang musste er gegen Erich Fankhauser ein Unentschieden in Kauf nehmen. Sehenswert waren die beiden Plattwürfe im Ausstich über Roger Rychen und Pirmin Reichmuth. Während Steinauer seinen ersten Kranzfestsieg im Rang 1b bejubeln durfte, schied sein Klubkamerad Martin Grab verletzt aus. Das Innerschweizer Aushängeschild verletzte sich im ersten Gang gegen Stefan Gasser am Knie, mit Verdacht auf eine Kreuzbandverletzung. Würde sich die bestätigen, würde der Altmeister wohl die Saison beenden müssen.

Insgesamt wurden 33 Kränze abgegeben. Mit Paul Suter und Joel Kessler gab es zwei Neukranzer. Der Zuger Franz Föhn beendete seine Laufbahn mit Rang 3a. 

Jakob Heer

Redaktion

Kommentare