Schwägalp-Organisatoren: Meister des Abbaus

Nur 24 Stunden nach der Schwägalp-Ausgabe 2013 präsentierte sich das Erholungsgebiet am Fusse des Säntis von seiner gewohnten Seite. Von einem Schwingfest mit 12'200 Zuschauern am Tag zuvor war nichts mehr zu sehen.

Ein Monat ist seit dem begeisternden Schwägalp-Schwinget 2012 vergangen. Wie die Organisatoren erklären, hat das herbstliche Wetter Einzug in ihren Breitengraden erhalten. Auf der Schwägalp erinnert nicht mehr viel an das 13. Schwägalp Schwinget vom 19. August. 12‘200 Zuschauerinnen und Zuschauer reisten an diesem Tag auf die Schwägalp und genossen bei sommerlichem Wetter hochstehenden Schwingsport umrahmt von verschiedenen Unterhaltungsdarbietungen.

Das OK dankt
Nur 24 Stunden nach dem gelungenen Anlass bot sich auf der Schwägalp ein Bild, als wäre am Tag zuvor alles wie gehabt abgelaufen. "Das OK dankt allen Aktivschwingern, Funktionären, Medienschaffenden, sämtlichen Genossenschaften, Alpsennen, Partnern, Sponsoren, Polizei, Rettungssanitätern und den rund 850 Helferinnen und Helfer für Ihre grossartige Unterstützung", heisst es in einer Presseerklärung.

Willkommen im Jahr 2013
Das OK freut sich bereits jetzt schon wieder auf nächsten Sommer, wenn es heisst 14. Schwägalp Schwinget am 18. (evtl. 25.) August 2013.

Kommentare