Jetzt die kostenlosen Online-Dienste vom SCHLUSSGANG unterstützen

Schaffhauser: Samuel Giger überlegen

Samuel Giger feierte nach dem Solothurner Kantonalen seinen zweiten Kranzfestsieg der laufenden Saison und dies binnen acht Tagen. Giger lies an der deutschen Grenze nichts anbrennen und siegte überlegen, im Schlussgang gegen Klubkamerad Domenic Schneider.
Duell unter Klubkameraden: Domenic Schneider (rechts) gratuliert Sieger Samuel Giger. (Bild: Lorenz Reifler)

Samuel Gigers Sieg stand nie in Gefahr. Er gewann alle sechs Duelle. Nur im Duell mit Fabian Kindlimann hatte er eine heikle Situation zu meistern. Für den Thurgauer war es der 17. Kranzfestsieg seiner Laufbahn, der dritte an einem Schaffhauser Ehrentag und der Zweite in dieser Saison. Hinter Giger folgt mit David Dumelin ein weiterer Thurgauer. Er bezwang zuletzt Schwingerkönig Arnold Forrer. Dritter wurde Werner Schlegel. Dumelin und Schlegel gewannen je fünf Kämpfe. Schneider fiel auf Rang vier zurück
 

Bitter geschlagen
Weniger gut erging es anderen namhaften Grössen. Beni Notz fiel durch die abschliessende Niederlage gegen Schlegel noch aus den Kranzrängen. Die trotz vier Siegen und einem Gestellten. Arnold Forrer fiel durch die Niederlage gegen Dumelin ebenfalls aus den Kränzen und Stefan Burkhalter schwang gar nicht mehr darum. Besser machte es Sohn Thomas. Er war einer von fünf Neukranzern. Nebst Burkhalter sind dies Gian-Maria Odermatt, Manuel Lüthi, Patrick Bürgler und Fabian Uhlmann. Total wurden 20 Kränze abgegeben. Für den Kranz benötigte es 56,50 Punkte.

Jakob Heer

Redaktion

Kommentare