Remo Kocher setzte sich in Pratteln durch

In Pratteln wurde der letzte Schwingeranlass der Saison 2013 durchgeführt. Nur gerade 17 Schwinger nahmen beim letzten Anlass der Saison teil.
Mit einem Hallenschwinget schloss die Saison 2013 ab.

Auch in Pratteln war Bruno Gisler ein Tag nach Bekanntgabe des Dopingfalls das grosse Thema, auch wenn er selbst nicht anwesend war. Eines scheint aber bereits jetzt klar: Die Schwingerszene glaubt Bruno Gisler und scheint hinter ihm zu stehen.

Schlechte Beteiligung
Dass Bruno Gisler in Pratteln ein derart grosses Thema war, lag auch an der sehr mässigen Beteiligung am Schwingfest. Gerade einmal 17 Schwinger nahmen am letzten Schwingfest der Saison teil. Michael Gschwind, Andreas Henzer und Roger Erb verzichteten auf eine Teilnahme. Weil auch Titelverteidiger Cedric Huber aufgrund einer Verletzung am Handgelenk ausfiel, war keiner der eigentlichen Favoriten am Start.

Sieg für Remo Kocher
Davon profitierte der 22-jährige Baselbieter Remo Kocher. Er bezwang im Schlussgang den überraschend Nichtkranzer Manuel Hasler. Der auf acht Minuten angesetzte Schlussgang endete nach 7:34 Minuten mit einem Kurz und Kniekehlengriff am Boden. Kocher war von anfang an leicht im Vorteil, Hasler wehrte sich aber gut gegen die Niederlage. Hinter Kocher klassierten sich die beiden Kranzschwinger Christian Brand und Michael Henzer auf den Rängen zwei und drei. Hasler blieb Rang 4.

Kommentare