Oberaargauer: Festausgang offen

Beim vorletzten Gauverbandsfest, dem Oberaargauischen in Messen, hat keiner der sieben Eidgenossen zur Halbzeit drei Siege vorzuweisen. Matthias Sempach und Christoph Bieri teilten im Anschwingen die Punkte.
Mit dem Sieg vor der Mittagspause gegen Kurt Zürcher ist Schwingerkönig Matthias Sempach (links) wieder nach vorne geprescht.

Am Oberaargauischen Schwingfest weist zur Halbzeit keiner, der sieben gestarteten Eidgenossen drei Siege auf. Grund war der erste Gang, indem fünf der sieben Eidgnossen stellten, so auch Matthias Sempach und Christoph Bieri im Direktvergleich. Einzig Willy Graber gewann von den Eidgenossen den ersten Gang, der unterlage wiederum anschliessend sensationell Wiedereinsteiger Heinz Stettler. 

Vier Eidgenossen gleichauf
Matthias Sempach, Christoph Bieri, Florian Gnägi und Beat Wampfler weisen nach drei Umgängen je zwei Siege und ein Unentschieden auf. Sempach und Gnägi auf dem zweiten Zwischenrang jedoch mit einem Viertelpunkt mehr. Willy Graber im vierten Rang hat zwei Siege und einer Niederlage vorzuweisen. Im gleichen Rang wie Graber befindet sich auch Beat Salzmann. Aus der Entscheidung gefallen ist Thomas Zaugg mit einer zweiten Punkteteilung gegen Richard Tschanz. In Führung liegt zur Halbzeit überraschend ein Nichtkranzer, der Berner-Oberländer Thomas Inniger.

Kommentare