Mario Thürig fällt länger aus

Pech für den vierfachen Eidgenossen Mario Thürig. Der 29-jährige Sennenschwinger fällt mindestens für vier Wochen aus.
An Auffahrt schien alles noch ok: Mario Thürig (hinten) im Duell gegen Philipp Gloggner.

Pech für den Aargauer Eidgenossen Mario Thürig. Der 29-jährige Sennenschwinger, der in der vergangenen Woche am Baselstädtischen und am Solothurner Kantonalfest gleich zwei Kranzfeste zu seinen Gunsten entschied, fällt mindestens vier Wochen aus. Die Diagnose nach dem Solothurner ist niederschmetternd: Kapsel- und Muskelverletzung am Ellenbogen und Aussenbandabriss im Fuss.

ISV: Gisler für Thürig?
Mario Thürig gab bekannt, dass er die Saison noch nicht abschreibe und möglicherweise im August am Nordwestschweizerischen Schwingfest wieder auf die Plätze zurückkehren könnte. Mit dieser Diagnose ist vermutlich auch klar, dass Thürig unter anderem auch für das Innerschweizerische Schwingfest in Cham ausfallen wird.

Neben Christoph Bieri könnte nun Comebacker Bruno Gisler am Innerschweizerischen in Cham einspringen. Der letztjährige ISV-Sieger ist in dieser Saison noch für kein Teilverbandsfest ausserhalb der Nordwestschweiz aufgestellt. Nun könnte er möglicherweise für den verletzten Thürig eingreifen. Die nächsten Wochen werden es weisen.

Im Artikel erwähnt: 

Kommentare