Innerschweizer entthronen Berner

Der Sieg beim 24. Schwinger- Fussballturnier 2015 ging an die Innerschweiz. Sie besiegten im Finale die gastgebenden Nordostschweizer mit 1:0 Toren.
Das siegreiche Team ISV auf dem "Wiggisrasen" in Netstal GL. (Bild: Jakob Heer).

Die Innerschweizer landeten im Glarnerland einen Start-Ziel-Sieg. Sie gewannen sämtliche Spiele und erhielten dabei keinen einzigen Gegentreffer. Nach vier Siegen in den Gruppenspielen bezwangen sie im Finale die gastgebenden Nordostschweizer knapp mit 1:0 Toren. Das goldene Siegestor erzielte der Schwyzer Roman Schelbert rund fünf Minuten vor Schluss.

Berner entthront
Die Nordostschweizer legten den Grundstein für den Finaleinzug mit einem deutlichen 4:0 Sieg über Titelverteidiger Bern. Dabei reihte sich auch der 41-jährige Routinier Stefan Burkhalter unter die Torschützen. Eidgenosse Daniel Bachmann (NOSV) als bester Torschütze und Beat Gander (ISV) als bester Torwart wurden beim anschliessenden Bankett speziell geehrt. Erfreulicherweise waren heuer wieder alle fünf Teilverbände mit einer Mannschaft im Einsatz.

2016 in der Südwestschweiz
Mit Stefan Zbinden (SWSV), Florian Gnägi und Niklaus Zenger (BKSV), Marcel Mathis und Andreas Ulrich (ISV) sowie Daniel Bachmann, Stefan Burkhalter und Martin Glaus (alle NOSV) standen nicht weniger als acht eidgenössische Kranzschwinger in den Fussballschuhen im Einsatz. Für die 25. Jubiläumsausgabe des Anlasses 2016 ist der Schwingklub Sense zuständig.

Kommentare