ESAF 6. Gang: Nun führt Sempach

Drei Viertel des Eidgenössischen Schwingfestes sind vorüber. An der Ranglistenspitze führen weiter die Berner. Nun aber Matthias Sempach vor Christian Stucki.
Martin Koch (rechts) versuchte gegen Matthias Sempach alles, musste sich dem Berner aber schliesschlich in einem tollen Duell geschlagen geben.

An der Spitze der Rangliste waren Duelle der Berner nach dem fünften Gang fast eine Pflicht. Gegeben hat es eines: Christian Stucki gegen Matthias Glarner.

An der Spitze des Klassements hat als erstes Matthias Sempach seinen Status am ESAF 2013 zementiert. In einem hochstehenden Duell bezwang er den starken Luzerner Martin Koch nach rund 5 Minuten. Ebenfalls in der Spitze bleibt Christian Stucki, der im obengenannten Duell gegen Matthias Glarner stellt. Stucki liegt nun einen halben Punkt hinter Matthias Sempach.

Ausgeglichener hinter Duo
Hinter dem nun klar führenden Duo Stucki/Sempach hat sich die Spitze jetzt etwas ausgeglichen. Viel dazu bei trug der Sieg von Christoph Bieri gegen Matthias Siegenthaler. Zudem stellten Willy Graber gegen Philipp Laimbacher sowie Bernhard Kämpf gegen Benji von Ah. Wieder etwas besser sieht zudem die Situation für die Nordostschweizer aus, die mit Arnold Forrer, Michael Bless, Jakob Roth und Urban Götte wieder an die Spitze aufschliessen konnten. Dagegen erlitten die Innerschweizer weitere Dämpfer in den vorderen Rängen.

Provisorische Zwischenrangliste nach 6 Gängen:
1. Sempach Matthias** (BKSV) 59,25
2. Stucki Christian** (BKSV) 58,75
3. Glarner Matthias** (BKSV) 57,75
4. Bieri Christoph** (NWSV) und Zwyssig Raphael* (NOSV), je 57,50.
5. Siegenthaler Matthias** (BKSV), Bernhard Kämpf* (BKSV) und Willy Graber** (BKSV), je 57,25.
6. Ulrich Andreas** (ISV), Bless Michael** (NOSV), Thürig Guido** (NWSV), Forrer Arnold** (NOSV) und Nötzli Bruno* (ISV), je 57,00. 

Kommentare