ESAF 2019 (Teil 6): Vorschau NWSV

Der SCHLUSSGANG schaut auf seiner Homepage www.schlussgang.ch ab Montag, 12. August, bis Freitag, 23. August, auf das ESAF 2019 in Zug in einer zwölfteiligen Serie voraus. Heute folgt Teil 6.
Nick Alpiger (vorne) und Patrick Räbmatter (hinten) sind die grossen Hoffnungsträger in der Nordwestschweiz. (Foto: David Sigg)

In zwölf Teilen schaut der SCHLUSSGANG unter www.schlussgang.ch von Montag, 12. August, bis Freitag, 23. August, täglich auf das ESAF 2019 in Zug. Heute folgt Teil 6 und die Vorschau vom Nordwestschweizerischen Schwingerverband für das ESAF 2019 in Zug.

Die Nordwestschweizer starten nach einer guten Saison mit gewissen Hoffnungen ans ESAF, obschon mit Michael Bächli eine der grössten Hoffnungen für die Zukunft fehlen wird.

Analyse Team NWSV
Bereits 2016 in Estavayer wurde der Umschwung in der Nordwestschweiz mit den erstmaligen Kranzgewinnen von Nick Alpiger, Patrick Räbmatter und David Schmid eingeleitet. Alpiger ist mittlerweile einer der Favoriten auf den Königstitel, auch Räbmatter ist immer viel zuzutrauen und Schmid ist ein solider Kranzsammler geworden. Die arrivierten Kräfte wie Christoph Bieri und Mario Thürig haben es da, auch aufgrund von Verletzungspech schwieriger. Die Mischung zwischen jung und alt stimmt und mit teambildenden Massnahmen neben den Trainings konnten die Nordwestschweizer auch das Teamgefüge in den vergangenen Monaten aufbauen.

Königsanwärter NWSV

  • Alpiger Nick
  • Räbmatter Patrick

Kranzanwärter NWSV

  • Schmid David
  • Thürig Mario
  • Stalder Remo
  • Bieri Christoph

Mögliche Neueidgenossen NWSV

  • Erb Roger
  • Döbeli Andreas
  • Döbeli Lukas
  • Strebel Joel
  • Voggensperger Janic
  • Kropf Marcel
  • Vieira Tiago
  • Studinger Stephan

Einschätzung NWSV durch SCHLUSSGANG
Wenn Nick Alpiger beschwerdefrei antreten kann, ist ihm viel zuzutrauen, auch ein Mithalten an der Spitze bis zum Ende des ESAF. Patrick Räbmatter ist eine Wundertüte und kann in jedem Moment jeden Gegner schlagen, erleidet aber auch immer wieder überraschende Niederlagen. Hinter diesem Duo gibt es vier Eidgenossen, die mit unterschiedlichen Voraussetzungen starten. Während David Schmid der Kranzgewinn zuzutrauen ist, wird das Trio Thürig, Bieri und Stalder kämpfen müssen, um in die Kränze zu kommen. Neueidgenossen-Kandidaten gibt es viele, doch für sie muss während zwei Tagen alles zusammenpassen. Wir erwarten von der Nordwestschweiz fünf Kränze und das vom Duo Alpiger/Räbmatter mindestens einer bis zuletzt an der Spitze mithalten kann.

Das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest ist auch für die Schwingerzeitung SCHLUSSGANG der grosse Saisonhöhepunkt. Neben der ausführlichen Berichterstattung auf den verschiedenen Kanälen in Print und Online, ist das führende Schwingermedium auch mit einem Promotionsstand präsent. Als Medienpartner vom ESAF 2019 ist der SCHLUSSGANG im Leichtathletik-/Steinstossstadion in Zug anzutreffen. Kommen Sie vorbei und geniessen Sie die umfangreichen Angebote aus dem SCHLUSSGANG-Shop. Zusätzlich findet am 23. August um 17.30 Uhr ein Talk in Zusammenarbeit mit Radio Central statt. Die Schwingerkönige Harry Knüsel und Arnold Ehrensberger sowie Experte Daniel von Euw geben Antwort auf die Fragen von Alfons Spirig und Manuel Röösli.

Kommentare