Erste Selektionen für ESAF vorgenommen

Als erste Verbände haben der Innerschweizer und der Südwestschweizer Schwingerverband für das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest selektioniert. Die nächsten Verbände folgen bis zum Ende der ersten August-Woche.
Das Team Südwestschweiz freut sich auf das ESAF 2013 in Burgdorf.

Als erste Teilverbände haben die Innerschweizer sowie Südwestschweizer die Selektionen für das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest in Burgdorf bekanntgegeben. Die Innerschweizer selektionierten 85 Schwinger sowie 6 Ersatzleute, die Südwestschweizer 27 Schwinger sowie 3 Ersatzleute.

Ivo Laimbacher nur Ersatz
Nach einer schlechten Saison mit keinem Kranzgewinn ist Ivo Laimbacher nicht überraschend noch nicht selektioniert. Der Eidgenosse ist auf der Ersatzliste. Aufgrund der vielen Verletzungen in der Innerschweiz, darf er sich dennoch Hoffnungen machen, in Burgdorf antreten zu können. Ebenfalls nicht selektioniert ist Bruno Ettlin. Der Eidgenosse vom ESAF 2004 in Luzern ist seit dem Ob- und Nidwaldner Kantonalfest in Kerns gar nicht mehr auf die Schwingplätze zurückgekehrt. Offiziell hat er sein Laufbahnende aber noch nicht bekanntgegeben.
Liste der ISV-Selektionierten für Burgdorf (PDF)

Frédéric Berset fehlt verletzt
Auf der Liste der Romands fehlt der Name von Comebacker Frédéric Berset. Der Freiburger ist zwar mit guten Resultaten zurückgekehrt, hat sich aber nicht unter die besten 27 Schwinger einreihen können, weil er derzeit verletzt ist. Ansonsten gab es in der Südwestschweiz keine grossen Überraschungen. Die Kranzhoffnungen liegen in erster Linie auf Michael Nydegger. Überraschungspotential haben Joel Niederberger, Michael Matthey oder Pascal Piemontesi.
Liste der SWSV-Selektionierten für Burgdorf (PDF)

Alle Informationen im ESAF-Dossier
Sämtliche Informationen zum ESAF 2013 sind auf der Homepage www.schlussgang.ch im ESAF-Dossier freigeschaltet. Ein Besuch im Dossier lohnt sich auf jeden Fall.

Kommentare