Erneuter ISV-Kreuzbandriss

Jetzt wird es langsam auffällig! Mit Adi Laimbacher erlitt ein weiterer Spitzenschwinger aus dem Innerschweizer Lager einen Kreuzbandriss. Der 32-jährige Schwyzer fällt für den Rest der Saison aus und hinterlässt im grössten Teilverband eine grosse Lücke.

Vergangenen Sonntag stellte Adi Laimbacher seine starke Form mit der Schlussgangqualifikation noch unter Beweis. Doch bereits im Schlussgang deutete eine nach vier Minuten zugezogene Verletzung am rechten Knie für Aufsehen. Nach kurzer Behandlung konnte Laimbacher weiterschwingen, doch am gestrigen Freitag hat sich nun herausgestellt, dass die Verletzung gravierender ist, als angenommen.

Schockdiagnose von ehemaligem Fussballer
Sportarzt Roger Berbig, ein ehemaliger Fussballprofi, diagnostizierte am rechten Knie einen Kreuzbandriss. In den nächsten Tagen wird entschieden, wie Verletzung behandelt wird. Damit sind aktuell alle drei Laimbacher ausser Gefecht gesetzt. Bei Adi und Philipp Laimbacher ist kaum mit einer Rückkehr in dieser Saison zu rechnen.

Kommentare