Emmentalisches: Curdin Orlik obenauf

Curdin Orlik heisst der Sieger vom Emmentalischen Schwingfest. Dem Berner Schwinger gelang im Schlussgang der Siegeszug gegen den jungen Fabian Staudenmann.
Orlik Curdin ist der Sieger vom Emmentalischen Schwingfest Zäziwil. (Foto: Bettina Keusen)

Erst Mitte April wurde Fabian Staudenmann 19 Jahre alt. Er schwang unwiderstehlich. Der Schlussganggegner von Staudenmann wurde zwischen Matthias Aeschbacher und Curdin Orlik auserkoren – Orlik, der den Wettkampf im vierten Gang überraschend drehte, als er Christian Stucki am Sägemehlrand bezwang, erhielt den Zuschlag und nutzte gleich die Chance. Orlik sicherte sich den fünften Kranzfestsieg. Staudenmann blieb gemeinsam mit Matthias Aeschbacher der zweite Schlussrang. Matthias Aeschbacher verlor seinen Auftakt gegen Christian Stucki, gewann viermal und stellte zuletzt mit Niklaus Zenger.

Christian Stucki fiel verletzt aus
Beim Gang gegen Curdin Orlik verletzte sich Christian Stucki leider am Knie-Innenband und fiel aus. Hinter den Führenden platzierten sich Niklaus Zenger, Kilian Wenger und Dominik Gasser. Der Schwingerkönig musste zweimal einen Gestellten in Kauf nehmen, blieb aber ansonsten siegreich, ebenso Florian Gnägi und Simon Anderegg. Neukranzer gab es mit dem drittplatzierten Domink Gasser nur einen zu vermelden.

Kommentare