Drei Kranzfestanlässe im Mittelpunkt

Sechs schwingerische Anlässe stehen am kommenden Wochenende bevor. Am Sonntag, 10. Juli, stehen gleich drei Kranzfeste auf dem Programm.
Christian Schuler (oben gegen David Egli) gastiert am Sonntag in der benachbarten Nordostschweiz. (Bild: Werner Schaerer)

Den Auftakt ins Wochenende macht der Roteborger-Schwinget am Samstag, 9. Mai. Dieser Anlass dient in erster Linie den Luzerner Schwingern einer weiteren Standortbestimmung. Im Vorjahr gab es durch Philipp Gloggner und Sven Schurtenberger gleich zwei Sieger. Am Sonntag, 10. Mai, folgen fünf weitere Wettkämpfe. 

Berner Kranzfestauftakt
Boltigen ist Gastgeber des ersten Gauverbandfestes im Kanton Bern. Mit Kilian Wenger und Matthias Sempach sind beide Schwingerkönig im Berner Oberland am Start. Wenger und die weiteren einheimischen Eidgenossen Matthias Glarner, Simon Anderegg, Bernhard Kämpf und Beat Wampfler werden von weiteren klingenden Namen wie Christian Stucki, Thomas Zaugg, Thomas Sempach oder Florian Gnägi gefordert. Insgesamt sind im Oberland zwölf Eidgenossen angemeldet.

Schwyzer Gastklubs
Beim Zürcher Kantonalfest in Wädenswil geniessen die beiden an den Kanton Zürich angrenzenden Klubs Einsiedeln und March-Höfe Gastrecht. Mit Christian Schuler und Reto Nötzli ist das Gästeaufgebot stark bestückt. Die Gastgeber setzten auf Rückkehrer Andy Büsser, Martin Glaus, Stefan Burkhalter und Fabian Kindlimann. In Wädenswil treten total sieben Eidgenossen an.

Christoph Bieri fordert Innerschweizer
In Sachseln findet das zweite Kranzfest auf Innerschweizer Verbandsgebiet statt. Mit Christoph Bieri reist ein namhafter Gast aus dem Aargau in den Kanton Obwalden. Die Gastgeber setzten auf Benji von Ah, Marcel Mathis, Peter Imfeld und Titelverteidiger Martin Zimmermann. Sieben Eidgenossen zieren das Teilnehmerfeld in Sachseln. 

Mit dem Regionalfest Ried wird am Sonntag, 10. Mai,  der Reigen der Regionalfeste im Kanton Freiburg fortgesetzt. Der Schwingklub Muotathal unternimmt mit dem Muotathaler Schwinget einen zweiten Anlauf, nachdem man den Anlass letzten Sonntag wegen des schlechten Wetters verschieben musste. 

Kommentare