Dietikon: Sven Schurtenberger führt

Der nachgemeldete Luzerner Sven Schurtenberger hat dem 77. Niklausschwinget im ersten Teil den Stempel aufgedrückt. Der Rottaler weist drei Siege auf.
Curdin Orlik (oben) brachte Bruno Gisler im Anschwingen in Bedrängnis. (Foto: Janine Kid).

Sven Schurtenberger wurde in seinen Duellen gegen Martin Hersche, Mario Schneider und Roman Hochholdinger nur wenig gefordert. Er ist auf dem besten Weg seine Schlussgangteilnehme aus dem Vorjahr (gegen Fabian Kindlimann) zu wiederholen. Der einzige Eidgenosse am Start, Bruno Gisler, konnte im Anschwingen Curdin Orlik nicht bezwingen. Mit zwei Siegen über Hanspeter Kamer und Marco Nägeli hat er aber den Anschluss gewahrt. 

Michael Bächli in Lauerposition
Dasselbe Notenblatt wie Gisler weist der Sieger des Ob- und Nidwaldner Kantonalen, Martin Zimmermann, auf. Er musste im zweiten Gang gegen Adrian Oertig über die volle Gangdauer. Einen guten Eindruck hinterliess Michael Bächli, der mit einem Unentschieden gegen Andreas Gwerder und zwei Plattwürfen mit 29 Punkten zur Halbzeit erster Verfolger von Schurtenberger ist. Gisler und Zimmermann folgen mit 28,75 Punkten zusammen mit Michael Fontana, Andreas Gwerder, Stefan Kenel und Michael Rhyner im dritten Rang, 0,75 Punkte hinter dem führenden Luzerner.

Kommentare