Daniel Bösch verteidigt Titel

Favorit Daniel Bösch verteidigte am Zürcher Kantonalschwingfest in Wila seinen Titel und startete damit erfolgreich in die Kranzfestsaison.
Daniel Bösch (links) und Michael Bless im spannenden ersten Gang, der noch gestellt endete. (Foto: Werner Schaerer)

 

Zwei Favoriten vermochten am Zürcher Kantonalschwingfest in Wila zu überzeugen. Daniel Bösch gewann im Schlussgang gegen Michael Bless mit Kniekehlengriff. Sie trafen schon im ersten Gang aufeinander, ein durchaus spannendes Duell, welches aber gestellt endete. Für Bösch war es der einzige nicht gewonnene Gang, sein Notenblatt weist danach ausschliesslich die Maximalnote auf. Er besiegte Marc Zbinden, Rico Ammann, Domenic Schneider und den Eidgenossen Stefan Burkhalter. Auch Bless gelang nach dem Gestellten mit Bösch ein tadelloser Durchlauf mit der Maximalnote, dies gegen Christof Schweizer, Mathias Braun, Mario Schneider und den Eidgenossen und Mitfavoriten Arnold Forrer.

Weitere Eidgenossen unstetig
Obwohl Routinier Stefan Burkhalter lange Zeit in Führung lag, verpasste er den Schlussgangeinzug infolge seines verlorenen fünften Ganges gegen Daniel Bösch mit Kurz. Arnold Forrer lieferte zu Beginn einen faden gestellten Gang gegen Fabian Kindlimann ab, gewann infolge dreimal, zum Verhängnis wurde ihm aber der fünfte Gang gegen Schlussgangteilnehmer Michael Bless, den er verlor. Den sechsten Gang beendete er wieder siegreich gegen Naim Fejzaj.

Zürcher Neukranzer
Einen tollen Wettkampf zeigten Pascal Gurtner, Beni Notz sowie auch Andreas Fässler und Gerry Süess. Sie traten schon früh positiv in den Vordergrund und dürfen sich über den Kranzsieg freuen. Über ihren ersten Kranz freuen sich Jürg Fankhauser (ZH), Roman Rüegg (SG), Nicola Wey (ZH), Adrian Morger (ZH) und Philipp Nüssli (ZH). Die tolle Bilanz vervollständigte Fabian Kindlimann als bester Zürcher Teilnehmer auf dem 6. Platz.

Kommentare