Jetzt die kostenlosen Online-Dienste vom SCHLUSSGANG unterstützen

Christian Dick tritt per sofort zurück

Nach 101 Kränzen ist also Schluss! Im Rahmen der gestrigen Rangverkündigung am Seeländischen Schwingfest hat Christian Dick seinen Rücktritt vom aktiven Schwingsport erklärt.
Höhepunkt im vergangenen Jahr auf der Rigi: 100. Kranzgewinn für Christian Dick. (Foto: Rolf Eicher)

Am Bern-Jurassischen Schwingfest 1996 startete auf der grossen Bühne der Kranzfeste eine spezielle Laufbahn. Als 20-Jähriger gewann der Seeländer Christian Dick damals seinen ersten Kranz. In den kommenden 17 Jahren bis zum Eidgenössischen Schwingfest 2013 in Burgdorf folgten 100 weitere solcher Exemplare. Höhepunkt war der 100. Kranz 2013 im Rahmen des Rigi-Schwingets. In seiner Laufbahn summierten sich neben drei Eidgenössischen Kränzen auch sieben Kranzfestsiege.

Letzter Gang gegen Jungspund
Im Hinblick auf die Saison 2014 trainierte der mittlerweile 38-jährige Turnerschwinger allerdings nicht mehr so intensiv, da er auch für längere Zeit im Ausland weilte. Den letzten Auftritt hatte er am Sonntag, 25. Mai, im Rahmen des Seeländischen Schwingfestes in Studen. Mit je zwei Siegen, Gestellten und Niederlagen verpasste er den Kranz zwar, konnte aber immerhin vor einer schönen Kulisse abtreten. Seinen letzten aktiven Gang bestritt er mit dem Gestellten gegen den aufstrebenden Mittelländer Kranzschwinger Remo Schenkel.

Schwinger der Woche
Nun ist also Schlusss für den sympathischen Turnerschwinger. Der als Polizist arbeitetende Dick wird im Verlaufe dieser Woche beim SCHLUSSGANG aber Thema bleiben, wird er doch zum Schwinger der Woche ernannt.

Im Artikel erwähnt: 

Kommentare