Bösch und Forrer in Flawil zur Halbzeit im Gleichschritt

Am St. Galler Kantonalschwingfest liegen nach drei Gängen wie erwartet die beiden Favoriten Daniel Bösch und Arnold Forrer in Front - zusammen mit Überraschungsmann Martin Knechtle. Am Seeländischen führen Christian Stucki, Florian Gnägi und Dominik Bloch. Am Luzerner Kantonalen führt Philipp Gloggner.

Mit einem souveränen Auftritt in Flawil setzt sich Arnold Forrer zusammen mit Daniel Bösch und dem Teilverbandskranzer Martin Knechtle nach dem Morgenprogramm des St. Galler Kantonalschwingfestes an die Spitze der Rangliste. Dahinter folgen mit einem Viertelpunkt Rückstand Fredi Kohler, Michael Rhyner und Jakob Roth. Nach zwei Gestellten und einer Niederlage (gegen Roman Wanner) bereits ins Hintertreffen geraten ist der Eidgenosse Urban Götte.

Stucki wohl gegen Wenger im Schlussgang

Am Seeländischen in Port läuft zur Halbzeit wohl alles auf einen Schlussgang mit dem Führenden Christian Stucki (ex aequo mit Florian Gnägi und Dominik Bloch) und Schwingerkönig Kilian Wenger hinaus. Der Berner Oberländer liegt zur Halbzeit auf Rang 3. einen halben Punkt hinter dem Seeländer Stucki.

Gloggner führt in Wolhusen

Bereits Dreiviertelpunkte Vorsprung auf die Konkurrenz weist Philipp Gloggner am Luzerner Kantonalschwingfest in Wolhusen auf. Auf dem zweiten Platz liegt nach der Hälfte des Programms Philipp Tanner. Benno Studer, Ueli Banz, Beat Clopath und Martin Koch weisen bereits einen Punkt und mehr auf Gloggner auf.

 

Kommentare