Andreas Ulrich und Guido Thürig liegen bei Halbzeit in Führung

Heute finden auf der Schwägalp und in Estavayer (Südwestschweizerisches) die letzten Kranzfeste der Saison statt. Zur Halbzeit liegen an beiden Kranzfesten die Gäste in Führung. Aber gerade auf der Schwägalp ist noch nichts entschieden.

Mit viel Spannung war auf das Duell Daniel Bösch gegen Matthias Sempach zum Auftakt des Schwägalp-Schwingets gewartet worden. Während Bösch etwas gar zaghaft antrat, versuchte es Sempach zwei Mal mit einem inneren Haken. Doch auch der Berner konnte den gestellten Auftakt nicht verhindern. Dank zweier Siege sind die beiden jetzt aber wieder Mitten an der Spitze anzutreffen.

Als einziger Schwinger mit drei Siegen liegt Andreas Ulrich an der Spitze. Der Innerschweizer überzeugte mit einem starken Auftritt. Hinter ihm liegen mit Sempach, Bösch, Arnold Forrer, Martin Koch, Andi Imhof, Thomas Zaugg und Willy Graber aber noch einige Schwinger in Lauerstellung.

Hingegen bereits aus der Entscheidung gefallen ist Christian Stucki. Nach siegreichem Auftakt gegen Andy Büsser, musste sich Stucki in den Gängen zwei und drei mit je einem Gestellten zufrieden geben. Ebenfalls schon abgeschlagen sind Michael Bless, Urban Götte oder auch Matthias Glarner.

Zbinden bezwingt Grab
Beim Südwestschweizerischen Schwingfest liegt nach der Halbzeit Guido Thürig mit 30,00 Punkten in Führung. Ebenfalls drei Siege weisen Beni Notz und Olivier Mauron auf. Stefan Zbinden bezwang zum Auftakt zwar Martin Grab, musste danach aber gegen Thürig eine Niederlage einstecken. Grab dagegen ist trotz der Niederlage dank guten Noten noch immer in Lauerstellung.

Unter www.schlussgang.ch wird auch am Nachmittag laufend von den Festen berichtet.

Kommentare