Findet das ESAF 2019 nun im Kanton Schwyz statt?

Nachdem der Kanton Zug seine ESAF-Pläne für das Jahr 2019 begraben musste, hat sich nun offenbar der Kanton Schwyz gemeldet. Es fanden bereits erste Gespräche statt.

Am Montag, 29. Oktober, hat die Stadt/Kanton Zug den Rücktritt von den Anstrengungen zur Austragung des Eidgenössischen Schwing- und Älplerfestes 2019 gegeben. Unter der Leitung vom Baarer Vizepräsident Paul Langenegger musste man schwerzen Herzens auf die nächsten Schritte verzichten.

Nun der Kanton Schwyz?
Die Absage der Zuger hat in der Innerschweiz natürlich sofort für Aufsehen in den anderen Kantonalverbänden gesorgt. Wie der "Bote der Urschweiz" berichtet, ist der Kanton Schwyz in der Pole-Position. Der Schwyzer Kantonalpräsident Peter Inderbitzin sagte gegenüber dem "Bote": "Das ist natürlich ein Riesenknaller." Erste intensive Gespräche haben offenbar bereits stattgefunden. Das letzte Eidgenössische Schwingfest im Urkanton fand 1974 im Kantonshauptort Schwyz statt.

Mehr zum ESAF 2019 in der Innerschweiz in der kommenden Ausgabe vom SCHLUSSGANG.

Kommentare