ESAF 2022: Nordwestschweizer haben selektioniert

07. August 2022 - 21:29

Als zweitletzter Verband haben die Nordwestschweizer ihre 29 Schwinger und 3 Ersatzathleten für das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest 2022 in Pratteln im Baselbiet bekanntgegeben.

Die Technische Kommission des Nordwestschweizer Schwingerverbandes (NWSV) hat im Anschluss an das eigene Teilverbandsfest in Brugg die Selektionen für das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest in Pratteln im Baselbiet vom 27. und 28. August 2022 vorgenommen. 29 Schwinger und drei Ersatzathleten dürfen die Nordwestschweizer entsenden.

Viel Jugend
Ein Blick auf die Selektionen der Nordwestschweizer zeigt keine grossen Überraschungen. Die in Brugg verletzungsbedingt abwesenden Tobias Widmer und Lars Voggensperger wurden erwartungsgemäss selektioniert. Als Leader steigen die Eidgenossen Nick Alpiger, Joel Strebel, Patrick Räbmatter und David Schmid ins ESAF-Rennen.

Blickt man auf die Selektionsliste ist auffallend, dass nicht weniger als sieben Schwinger 20 Jahre und jünger sind. Weitere neun Schwinger sind noch nicht älter als 25 Jahre. Das unterstreicht, dass in der Nordwestschweiz in der Jugendarbeit Gutes geleistet wurde in den vergangenen Jahren.

Fünf Kränze sollen es sein
„Wir wollen uns in Pratteln als Team präsentieren und fünf Kränze gewinnen“, lautet die Zielvorgabe von Verbandspräsident Michael Saner.

Alle selektionierten Schwinger haben in diesem Jahr mindestens einen Kranz gewonnen. Im Fall von Simon Schmutz war der Teilverbandskranz in Brugg gar der erste der Saison. Er hat sich damit im letzten Moment noch qualifiziert. Nicht in die Liste schaffte es David Widmer, der am eigenen Teilverbandsfest den Kranz machte.

Selektionen NWSV (PDF)

Anlass

Ähnliche Berichte

Shop

Zum Shop