Brugg zwei Tage im Zeichen des Schwingsports

27. Juli 2022 - 15:44

In wenigen Tagen heisst es im Schachen: Manne i d’Hose! Zum Nordwestschweizer Schwingfest vom 7. August treten rund 130 Athleten an. Am Samstag zuvor steht der Schwingernachwuchs im Sägemehl – und am Abend ist die «Hoselupf-Party» angesagt.

Endlich ist es so weit: Nach über drei Jahren Planung steigt im Brugger Geissenschachen das grösste Schwingfest in der Region. Zum Nordwestschweizer Schwingfest treten die besten Schwinger aus den Kantonen Aargau, Solothurn, Basel-Stadt und Basel-Landschaft an. Zudem sind aus allen anderen Teilverbänden zwei starke Schwinger eingeladen – also zwei Innerschweizer, zwei Nordostschweizer, zwei Berner und zwei Südwestschweizer. Die Aargauer Eidgenossen Nick Alpiger, Joel Strebel, David Schmid und Patrick Räbmatter werden unter anderem vom Kilchberger Sieger Fabian Staudenmann (Bern) oder dem Schwyzer Eidgenossen Christian Schuler herausgefordert.

Hauptprobe für das Eidgenössische
Für die Athleten ist das Nordwestschweizer Schwingfest in Brugg eine letzte Standortbestimmung vor dem ultimativen Saisonhöhepunkt, denn drei Wochen später findet das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest statt. Zum zweitätigen Wettkampf in Pratteln treffen sich die 280 stärksten Schwinger aus der ganzen Schweiz und küren «ihren Schwingerkönig».

Der Schwingklub Baden-Brugg organisiert zum ersten Mal seit 1990 das Nordwestschweizer Schwingfest. Vor 32 Jahren fand der Grossanlass im Badener Fussballstadion Esp statt. Für das Fest in Brugg bildete der Schwingklub vor drei Jahren ein Organisationkomitee und startete mit den aufwendigen Vorbereitungsarbeiten. «Wir haben uns für den Brugger Schachen als Austragungsort entschieden, weil sich das Gebiet perfekt für ein Schwingfest in dieser Grösse eignet», erklärt Roman Wyler, Präsident des Schwingklubs Baden-Brugg. «2017 haben wir auf dem gleichen Gelände das Aargauer Kantonalschwingfest erfolgreich durchgeführt», sagt Wyler. Über 5000 Personen kamen ans Fest. Am Nordwestschweizer vom 6. und 7. August sollen es noch mehr sein. OK-Präsident Thierry Burkart rechnet mit bis zu 6000 Personen am zweitägigen Anlass. «Vorausgesetzt das Wetter spielt mit», fügt der Aargauer Ständerat Thierry Burkart an. Damit das zweitägige Fest ein Erfolg wird und es den Schwingfestbesuchern an nichts fehlen wird, stehen rund 300 freiwillige Helferinnen und Helfer aus der Region im Einsatz.

Bundesrätin Amherd dabei
Die Schwinger-Arena bietet rund 4000 Personen Platz. Ausserhalb der Arena gibt es ein grosses Festareal mit Verpflegungsständen und dem zu bestaunenden prächtigen Gabentempel. Auch die drei Lebendpreise können vom Publikum live vor Ort erlebt werden – es sind dies der Muni «Bruno», das Rind «Wiba» und das Fohlen «Sally». Thomas Merz ist Bauchef des Schwingfests und für das knapp zwei Hektaren grosse Areal verantwortlich: «Die Arena bietet Tribünen- sowie Rasensitzplätze und ist so gebaut, dass trotz der Grösse eine heimelige und urchige Atmosphäre garantiert ist», sagt der Gebenstorfer Bauunternehmer Merz.

Schwingen liegt im Trend und findet auch bei der breiten Öffentlichkeit grossen Anklang. Das kann das OK bestätigen. «Ein grosser Teil der Schwingfest-Tickets sind bereits im Vorverkauf weggegangen», sagt Thierry Burkart. Noch hat es einige letzte Tickets, die via Homepage www.nws22.ch erworben werden können. An der Tageskasse vom 7. August werden zudem noch Stehplätze verkauft. Kinder bis zwölf Jahre haben gratis Zutritt zum Schwing-fest. Das OK rechnet mit einer ausverkauften Arena. Unter den Besucherinnen und Besuchern wird es zahlreiche bekannte Gesichter haben. Unter anderem wird Bundesrätin und Sportministerin Viola Amherd dabei sein, auch der Aargauer Landammann und Sportminister Alex Hürzeler hat sich seinen Tribünenplatz gesichert.

Jungschwingertag und Hoselupf-Party am Samstag
Vor dem Schwingfest findet am Samstag in der Arena ein Nachwuchsschwingertag statt. Erwartet werden rund 150 Jungschwinger im Alter zwischen acht und sechzehn Jahren. Und am Abend geht es im Festzelt so richtig heiss zu und her. Ab 19 Uhr steigt die «Hoselupf-Party». Musikalisch heizen die bekannten Party-Gruppen «QL» und «Bünzlikrachers» ein, DJ SIGG legt anschliessend auf. Auch hier gilt es für Interessierte, ihr Ticket frühzeitig über den Vorverkauf zu sichern.

(Medienmitteilung)

Anlass

Schwinger

alpigernickAlpiger Nick, Seon
Räbmatter Patrick, Uerkheim
schmiddavidSchmid David, Wittnau
Strebel Joel, Aristau
Staudenmann Fabian, Guggisberg
Schuler Christian, Rothenthurm

Ähnliche Berichte

Shop

Zum Shop