Nüssli-Visualisierung der ESAF-Arena 2022

27. Juni 2022 - 16:48

In 61 Tagen wird um 8 Uhr Morgens mit dem Anschwingen in der grössten temporären Arena der Welt das ESAF gestartet. Die Bauarbeiten sind gestartet.

Schon seit einigen Monaten sind auf dem Festgelände des Eidgenössischen Schwing- und Älplerfestes 2022 in Pratteln im Baselbiet Arbeiten am Boden erledigt worden. Am 27. Juni 2022 haben die offiziellen Bauarbeiten für die Arena begonnen.

50’900 Plätze
Die grösste temporäre Arena der Welt wird Platz für 50’900 Zuschauer bieten. Die für den Bau zuständige Firma Nüssli hat mit dem offiziellen Baustart eine Visualisierung der Arena erstellt.

Die Visualisierung der Schwingarena für das ESAF Pratteln im Baselbiet mit der Athleten-Passerelle, aber ohne die weiteren Bauten auf dem Festgelände. Links oben die Anhöhe von Giebenach, wo das Hornussen stattfinden wird. Die Arena besteht aus sechs Tribünenelementen, die jeweils nach einem der Königspartner benannt sind. Sie weist 800 Meter Umfang, 250 Meter Durchmesser und 17,5 Meter Dachhöhe auf.

Die Rasenfläche umfasst 14’000 Quadratmeter und bietet Platz für sieben Schwingringe mit jeweils 14 Meter Durchmesser. Es werden 300’000 einzelne Bauelemente verwendet. Nur gerade für die Arena ist ein Eintrittsticket notwendig – der Zugang zum Festgelände mit seinen drei Festplätzen Nord (in der Visualisierung vor der Arena), Süd (hinter der Arena) und West (auf der anderen Seite der Bahnlinie) ist inklusive Public Viewing und Unterhaltungsangebot kostenlos und frei zugänglich.

(Medienmitteilung)

Anlass

Ähnliche Berichte

Shop

Zum Shop