18. Kranzfestsieg für Armon Orlik

06. Juni 2022 - 17:48

Zum vierten Mal siegte Armon Orlik am Glarner-Bündner. Dies auf überzeugende Art. Im Schlussgang lies er Werner Schlegel keine Chance.

Armon Orlik war der einzige Schwinger neben Nichtkranzer Elias Kundert, der am Morgen alle drei Gänge gewann. So konnte er sich in einem hochstehenden Duell gegen Samir Leuppi einen Gestellten leisten, um nach einem weiteren Sieg über Reto Schlegel den Schlussgang zu erlangen. Mit der Note Neun hätte er den Rang 1a eingenommen, doch der Maienfelder lies sich nicht auf solche Spiele ein und siegte gegen den Sieger vom St. Galler Kantonalen Werner Schlegel schon nach sieben Sekunden.

148. Kranz für Arnold Forrer
Der Obertoggenburger Werner Schlegel verlor zu Beginn gegen Adrian Walther, ehe er vier Siege an seine Fahne heftete. Leuppi stellte zu Beginn mit Roger Rychen mit dem zweiten Unentschieden gegen Orlik kam er für den Schlussgang nicht mehr in Frage. Lokalmatador Roger Rychen verlor im vierten Gang gegen Arnold Forrer, womit er für den Sieg auch nicht mehr in Frage kam. Forrer, der seinen 148. Kranz gewann, stellte im fünften Gang mit Domenic Schneider. Somit fielen auch sie ausser Traktanden, was den Schlussgang betraf. Schneider hatte zuvor Damian Ott bezwungen. Ott wiederum verlor mit Orlik und Schneider. Alle sechs Eidgenossen gewannen aber den Kranz, wie auch Werner Schlegel, Damian Ott und Gast Adrian Walther. Dieser wurde im vierten Gang von Mario Schneider entscheidend gestoppt. Unter den 23 Kranzgewinnern waren mit Elias Kundert und Urban Raschle zwei Neukranzer. JHE

Anlass

Schwinger

Orlik Armon, Maienfeld
schlegelwernerSchlegel Werner, Hemberg
forrerarnoldForrer Arnold, Stein

Ähnliche Berichte

Shop

Zum Shop