Werner Schlegel gewinnt erstmals das Heimkantonale

29. Mai 2022 - 17:44

Trotz gestelltem Schlussgang gegen Samir Leuppi gewann Werner Schlegel erstmals das heimische St. Galler Kantonale. Arnold Forrer schrammte mit Pech am 148. Kranz vorbei.

Werner Schlegel realisierte in den ersten fünf Gängen bei seinen fünf Siegen 49,50 Punkte, ein Viertelpunkt mehr als sein Widersacher in finalen Duell. Diesen Vorsprung brachte der noch nicht 20-Jährige Obertoggenburger souverän über die Zeit, ja er hatte gegen den Winterthurer gar leichte Vorteile. Nach den Siegen am Appenzeller und Thurgauer (1b) im Jahr 2021 war dies der dritte Kranzfestsieg für das Mitglied vom Schwingklub Wattwil.

Leuppi bezwang Ott und Forrer
Samir Leuppi hatte wie Schlegel zuvor alle Gänge gewonnen und wurde am Ende Zweiter. Diesen Rang teilte er mit Damian Ott. Der Kilchberger Co-Sieger verlor zu Beginn gegen Leuppi, dann lies er sich fünf Siege gutschreiben. Nebst Leuppi gewann seitens der fünf angetretenen Eidgenossen nur noch Domenic Schneider den Kranz. Total wurden 31 Kränze abgegeben, wofür es 56,75 Punkte benötigte. Das wohl stärkste Notenblatt hat Schlussgangteilnehmer Leuppi, der zu Beginn Damian Ott und im dritten Gang Arnold Forrer bezwang.

Forrer fehlten 0,25 Zähler
Nebst Martin Roth und Stefan Burkhalter ging auch Schwingerkönig Arnold Forrer leer aus. Dieser startete mit zwei Siegen hervorragend. Die Niederlage gegen Samir Leuppi im dritten Gang und der Gestellte im Anschluss gegen Remo Ackermann warfen ihn zurück. Mit 56,50 Zähler fehlte dem König von 2001 trotz zwei Erfolgen im Ausstich das ominöse Vierteli. Mit Tobias Schönenberger, Patrick Kurmann, Martin Egli, Ueli Bleiker, Jan Mannhart und Andreas Niederer gab es sechs Neukranzer, wovon vier dem Schwingklub Wil angehören.

Anlass

Schwinger

schlegelwernerSchlegel Werner, Hemberg
Ott Damian, Dreien
Leuppi Samir, Winterthur
forrerarnoldForrer Arnold, Stein

Ähnliche Berichte

Shop

Zum Shop