Erster Kranzfestsieg für Roger Rychen

22. Mai 2022 - 17:28

Roger Rychen hat Glarner Sportgeschichte geschrieben. Als erster Glarner seit sage und schreibe 33 Jahren gewann er ein Kranzschwingfest. Der Glarner setzte sich in der Endausmarchung gegen den Appenzeller Michael Bless durch.

Nahe dran war Roger Rychen schon oft, doch zu einem Kranzfestsieg reichte es dem 30-Jährigen bislang nie. In Ossingen nutzte er die Gunst der Stunde und stoppte im finale Duell, den bis anhin mit fünf Siegen zu Buche dagestandenen Michael Bless.

Fragwürdiges 8,75
Der Appenzeller hatte zuvor als einziger Athlet lauter Siege gefeiert. Bis zum vierten Gang waren Bless und Samuel Giger mit vier Siegen gleichauf. Doch im fünften Gang stellte Jungspund Werner Schlegel mit Giger. Dieses packende Duell ergab für beide Schwinger nur die Note 8,75. Somit überflügelte Rychen den Thurgauer um einem Viertelpunkt. Der Glarner gewann vor dem Schlussgang vier von fünf Duellen, im dritten Gang unterlag er Giger.

Giger wurde am Ende mit fünf Siegen und einem Gestellten Zweiter. Auch die weiteren Eidgenossen Samir Leuppi, Stefan Burkhalter und Martin Roth gewannen den Kranz. Nicht aber Beni Notz und Fabian Kindlimann. Für den Kranz benötigte es 56,25 Punkte. Der Schaffhauser Simon Winzeler wurde einziger Neukranzer.

Anlass

Schwinger

Rychen Roger, Mollis
Bless Michael, Gais
Giger Samuel, Ottoberg

Ähnliche Berichte

Shop

Zum Shop
Erster Kranzfestsieg für Roger Rychen

22. Mai 2022 - 17:28

Roger Rychen hat Glarner Sportgeschichte geschrieben. Als erster Glarner seit sage und schreibe 33 Jahren gewann er ein Kranzschwingfest. Der Glarner setzte sich in der Endausmarchung gegen den Appenzeller Michael Bless durch.

Nahe dran war Roger Rychen schon oft, doch zu einem Kranzfestsieg reichte es dem 30-Jährigen bislang nie. In Ossingen nutzte er die Gunst der Stunde und stoppte im finale Duell, den bis anhin mit fünf Siegen zu Buche dagestandenen Michael Bless.

Fragwürdiges 8,75
Der Appenzeller hatte zuvor als einziger Athlet lauter Siege gefeiert. Bis zum vierten Gang waren Bless und Samuel Giger mit vier Siegen gleichauf. Doch im fünften Gang stellte Jungspund Werner Schlegel mit Giger. Dieses packende Duell ergab für beide Schwinger nur die Note 8,75. Somit überflügelte Rychen den Thurgauer um einem Viertelpunkt. Der Glarner gewann vor dem Schlussgang vier von fünf Duellen, im dritten Gang unterlag er Giger.

Giger wurde am Ende mit fünf Siegen und einem Gestellten Zweiter. Auch die weiteren Eidgenossen Samir Leuppi, Stefan Burkhalter und Martin Roth gewannen den Kranz. Nicht aber Beni Notz und Fabian Kindlimann. Für den Kranz benötigte es 56,25 Punkte. Der Schaffhauser Simon Winzeler wurde einziger Neukranzer.

Ähnliche Berichte

Shop

Zum Shop