SCHLUSSGANG entschuldigt sich

01. Mai 2022 - 18:49

Nach massiven Problemen mit der Website und der Schwinger-App entschuldigt sich der SCHLUSSGANG bei seinen treuen Kundinnen und Kunden.

„Es ist uns sehr unangenehm und wir bedauern, dass wir heute nicht die gewohnten Leistungen erbringen konnten“, sagt SCHLUSSGANG-Redaktionsleiter Manuel Röösli. Während des ganzen Sonntages, 1. Mai, waren die Online-Auftritte vom SCHLUSSGANG – Website und Schwinger-App – nicht oder nur ganz langsam verfügbar.

Der Grund für die Probleme waren die vielen Seitenaufrufe. „Unser Server-Betreiber wurde von den hohen Nutzerzahlen überrascht. Wir möchten uns in aller Form dafür entschuldigen.“

Die für die Kundinnen und Kunden kostenlose Webiste sowie Schwinger App wird am Montagmorgen wieder auf den aktuellen Stand gebracht. „Solange müssen Sie auch auf die Ranglisten warten. Wir schalten aber alle Ranglisten der Aktivfeste des Tages auf unserer Facebook-Seite auf.“

„Es bleibt uns nun nur noch zu bitten, dass unsere Kanäle nächstes Wochenende wieder besucht werden. In der Zwischenzeit werden wir intensiv mit dem Server-Betreiber an einer Lösung suchen, dass solche Probleme nicht mehr vorkommen.“

Der SCHLUSSGANG dankt für das Verständnis und hofft, dass die treuen SCHLUSSGANG-Onlinekundinnen und -Onlinekunden erhalten bleiben.

Ähnliche Berichte

Shop

Zum Shop