12. Titel für Kriessener Ringer

22. Dezember 2018 - 22:46

wolfgang
Wolfgang Rytz

Redaktion

041 310 78 89
[email protected]

Die Ringerstaffel Kriessern hat sich im dritten Finalkampf gegen Willisau den zwölften Schweizer Mannschaftsmeistertitel gesichert. In einem an Spannung kaum zu überbietenden Entscheidungsduell vor 1850 Zuschauern in der Willisauer BBZ-Halle siegte das Team von Trainerschlitzohr Hugo Dietsche 18:17.

Matchwinner in der überfüllten BBZ-Halle war Steven Graf. Der reaktivierte Freistilinternationale besiegte im vorletzten der zehn Mattenduelle Mirco Studer 7:0. Zuletzt hätte der Willisauer Andreas Vetsch den Kriessener David Hungerbühler vorzeitig besiegen müssen. Mit 9:1 gelang ihm dies aber nicht.

In der ersten Hälfte hatte Leichtgewichter Urs Wild nach eben überstandener Lungenentzündung Kriessern mit einem Schultersieg optimal lanciert. Obwohl auch 65-kg-Ringer Dominik Laritz für Kriessern einen klaren Punktesieg erkämpfte, lagen die St. Galler Rheintaler zur Pause 8:10 hinten. Die vorzeitigen Siege der Willisauer Schwergewichter Marco Riesen und Stefan Reichmuth verhalfen den Gastgebern zu einer 10:8-Pausenführung. Nach Wiederbeginn brachten aber Ramon Betschart und Sergey Sirenko Kriessern auf 14:11 voran. Aber der Willisauer Tobias Portmann glich auf 14:14 aus. Dann kam die grosse Stunde von Steven Graf, der seinen 28. Geburtstag mit dem entscheidenden Sieg des Abends krönte.

Schweizer Mannschaftsmeisterschaft
3. Finalkampf: Willisau – Kriessern 17:18. – Stand: 1:2. – Kriessern zum 12. Mal Schweizer Meister.

 

Willisau – Kriessern 17:18 (10:8)

BBZ. – 1650 Zuschauer. – Kampfrichter: Zimmermann (Motzer/Fässler).

57 kg Freistil: Timon Zeder – Urs Wild 0:4 (Schultersieg nach 4:26 Minuten)
61 kg Greco: Dimitar Sandov – Gabor Molnar 2:0 (3:0)
65 kg F: Lukas Bossert – Dominik Laritz 0:3 (0:9)
70 kg G: Michael Portmann – Sergey Sirenko 0:3 (0:8)
74 kg F: Mirco Studer – Steven Graf 0:3 (0:7)
74 kg G: Andreas Vetsch – David Hungerbühler 3:1 (9:1)
79 kg F: Tobias Portmann – Tobias Betschart 3:0 (6:0)
86 kg G: Jonas Bossert – Ramon Betschart 0:3 (0:8)
97 kg F: Marco Riesen – Noel Hutter 4:0 (16:0 nach 1:21)
130 kg G: Stefan Reichmuth – Philipp Hutter 4:1 (17:2 nach 5:01).

 

Ähnliche Berichte

Shop

Zum Shop