Schwinger der Woche: Matthias Glarner

18. Juli 2016 - 11:52

Mit einem Sieg beim Berner Kantonalen praktisch vor seiner Haustüre feierte Matthias Glarner den grössten Erfolg seiner Laufbahn. Der 31-Jährige gewann in Meiringen alle sechs Gänge.

Dieser Triumph Glarners konnte so nicht erwartet werden. In einem starken Teilnehmerfeld mit insgesamt 13 Eidgenossen am Start gewann der Oberländer alle sechs Gänge. Mit Thomas Sempach im zweiten und Florian Gnägi im Schlussgang bezwang Glarner zwei Eidgenossen. Wegweisend war auch sein Erfolg vor der Mittagspause gegen den zweifachen Gauverbandssieger 2016, Remo Käser. 

11 Berner Kranz – 13. Kranzfestsieg
"Hüerä Geil" waren die ersten Worte Glarners nach seinem Sieg über Florian Gnägi. Glarner feierte auf dem Flugplatz/Meiringen einen Heimsieg. Zwar hatte der Meiringer zuvor schon 12 Kranzfestsiege errungen, darunter auch zwei Telverbandssiege, doch noch nie stand er am eigenen Teilverbandsfest zuoberst. Nach 10 Berner Kränzen war der 11. der Bedeutendste. Zwischen 2005 und 2014 gewann der Meiringer zehnmal in Serie den Teilverbandskranz. 2015 in Seedorf, als er seinem 100. Kranz hätte erobern können, scheiterte im sechsten Gang an Philipp Roth und verpasste den Kopfschmuck.

Glarner ist der erste Oberländer Schwinger  der das Berner Kantonale gewann seit Kilian Wenger 2013 in Niederscherli. Gegen Wenger stand Glarner 2011 in Oberdiessbach auch im Schlussgang des Berner Teilverbandsfestes, wo er dem Schwingerkönig den Vortritt gewähren musste. Mehr zum Schwinger der Woche gibt es wie gewohnt zum Ende der Woche im Interview.

Schwinger

glarnermatthiasGlarner Matthias, Heimberg bei Thun

Ähnliche Berichte

Shop

Zum Shop