Schwinger der Woche: Inti Sempach

16. Juli 2016 - 5:05

Der amtierende Schwingerkönig Matthias Sempach ist auf der Rigi eindrücklich zum Siegen zurückgekehrt. Im Schlussgang besiegte er Christian Stucki, dem er schon im vierten Gang gegenüberstand.

Matthias Sempach, auf der Rigi erlebten Sie ein Fest nach Mass.
Matthias Sempach: Selbstverständlich freut es mich, dass ich bei meiner zweiten Teilnahme auf der Rigi erstmals den Sieg erlangen konnte. Uns Bernern gelang eine hervorragende Mannschaftsleistung.

Gleich zweimal trafen sie auf Christian Stucki.
Sempach: Er ist eine grosse Persönlichkeit im und neben dem Sägemehl. Jedes Duell gegen ihn ist speziell. Nach vier Gestellten gelang es mir, ihn im Schlussgang wieder einmal zu bezwingen.

Wie sind Sie den Schlussgang angegangen?
Sempach: Stucki hatte zu beginn Vorteile und griff mit Hochschwung an. Doch mein Motto lautete, auf jeden Schwung gibt es ein Gegenschwung. Je länger der Gang dauerte, desto eher kamen mir die Höhe und die heissen Temperaturen entgegen.

Auffallend waren die vielen Berner Paarungen auf der Rigi.
Sempach: Ja, das ist aber in den letzten Jahren schon des öfteren vorgekommen, also keine neue Situation für mich. Das Schöne daran ist, jeder gönnt dem anderen den Erfolg. Dies ist sicherlich eine Stärke, die unseren Verband auszeichnet.

Die Innerschweizer hatten im vergleich zu den Berner auf der Rigi nicht viel zu bestellen. Muss man sich um die Innerschweizer Sorgen machen?
Sempach: Man muss bedenken, dass bei den Innerschweizern diverse Spitzenschwinger fehlten, womit man das Rigi-Resultat nicht überbewerten sollte. Die Innerschweizer brauchen sich vor den Berner nicht zu verstecken.  

Die Mit Ihrem Auftritt haben kommen Sie nicht um die Favoritenrolle am Eidgenössischen herum.
Sempach: Ich hatte in dieser Saison gute und weniger gute Wettkämpfe. Der Sieg auf der Rigi stimmt mich zuversichtlich, doch am 26. August in Estavayer werden die Karten neu gemischt – der Wettkampf beginnt wieder bei Null. Ich freue mich auf den Saisonhöhepunkt und hoffe, dass ich gesund bleibe.

Schwinger

sempachmatthiasSempach Matthias, Alchenstorf

Ähnliche Berichte

Shop

Zum Shop