Schwinger der Woche: Interview Schuler

09. Juli 2016 - 8:39

manubesser
Manuel Röösli

Redaktionsleitung

041 310 78 89
[email protected]

Nach seinem grandiosen Sieg am Innerschweizer Schwingfest wurde Christian Schuler zum Schwinger der Woche ernannt. Wie gewohnt präsentieren wir heute ein Interview mit dem Schwingerwoche.

Christian Schuler, wie fühlen Sie sich nach dem erstmaligen Sieg am Innerschweizer?
Christian Schuler: Sehr gut natürlich. Ich habe zwar nach dem Sieg nicht so viel schlafen können, bin aber am Montag bereits wieder auf Arbeit gewesen. Die Emotionen nach dem Sieg waren aber noch länger spürbar.

Der Druck war gross im Vorfeld. Welche Gefühle hatten Sie direkt nach dem Schlussgang?
Schuler: Den Druck machte ich mir eigentlich nicht. Klar erwarteten viele diesen Erfolg, aber ich ging dieses Fest an wie jedes andere. Direkt nach dem Schlussgang waren die Gefühle aber schon sehr emotional. Im ersten Moment wusste ich kaum etwas zu sagen. Ein tolles Gefühl.

Wie haben Sie den Schlussgang gegen Mike Müllestein erlebt?
Schuler: Mike und ich kennen uns aus den Trainings natürlich bestens. Ich wusste um seine Stärken, wollte aber den Sieg aber unbedingt. Am Ende war ich der Glücklichere im Schlussgang.

Was könnte dieser Sieg im weiteren Verlauf auswirken?
Schuler: Das Gefühl zu Hause diesen Erfolg gefeiert zu haben, ist speziell. Ich bin überzeugt, dass er mir im weiteren Saisonverlauf weiterhelfen kann.

Haben Sie den Siegermuni behalten?
Schuler: Nein, ich habe das Geld genommen. Das gibt mir einen schönen Zustupf in die Kasse.

Mit welchen Gefühlen gehen Sie nach Estavayer?
Schuler: Mit sehr guten. Ich kenne die Einzigartigkeit dieses Anlasses ja glücklicherweise schon. Ich freue mich sehr auf dieses Schwingfest. Im Vordergrund steht der Kranzgewinn und natürlich sage ich nicht Nein, wenn es zu mehr reichen sollte.

(Interview zusammengetragen aus diversen Gesprächen und Interviews)

Anlass

Schwinger

Schuler Christian, Rothenthurm

Ähnliche Berichte

Shop

Zum Shop