Saisonvorschau Teil 4: NOSV

20. April 2016 - 10:00

Am 24. April startet mit dem Zuger Kantonalfest die Kranzfestsaison 2016. Insgesamt 39 Kranzfeste werden ausgetragen, den Höhepunkt bildet das Eidgenössische Schwingfest Estavayer2016. Im Hinblick auf die wichtigste Zeit im Schwingerkalender blicken wir auf die fünf Teilverbände mit allem Wissenswerten zu den kommenden Kranzfesten. Es folgt mit dem Nordostschweizer Schwingerverband Teil 4.

Der Nordostschweizer Schwingerverband, 1893 noch vor dem Eidgenössischen Schwingerverband gegründet, startet in Estavayer als Aussenseiter. Beinahe zwei Jahrzehnte prägten sie das Schwingen, 2016 ruhen die Hoffnungen auf den Schultern von Daniel Bösch. Schwingerkönig Forrer ist ein sicherer Kranzkandidat in Estavayer, ganz an die Spitze wird es ihm kaum mehr reichen. Der Thurgauer Samuel Giger gewann mit 17 Jahren erstmals ein Kranzfest und gilt für viele als der kommende Herausforderer der Berner.

Heisse Eisen
Forrer und Bösch sind die heissen Eisen in der Nordostschweiz. Forrer strebt in erster Linie den Rekord als Kranzgewinner von Hanspeter Pellet an. Diese beiden Kranzgewinne dürfte er schon früh in der Saison erreichen. Bösch ist bereit, nachdem er 2010 den Kranz in Frauenfeld verpasste und 2013 in Burgdorf aufgrund einer Verletzung gar nicht antreten konnte. Von den sportlichen Voraussetzungen her ist er der erste Herausforderer der Berner. Ihm zur Seite stehen mit Michael Bless, Raphael Zwyssig oder Beat Clopath weitere Eidgenossen, die den Favoriten ein Bein stellen könnten.

Einschätzung der Leader im NOSV

Michael Bless (Gais) musste infolge eines Bandscheibenvorfalls die gesamte Saison 2015 auslassen. Er sucht stets die Offensive, dadurch hat er schon viele bedeutende und überraschende Erfolge erreicht. Seine Rückkehr nach einer Knieverletzung, die er sich am Rheintal-Oberländischen am 3. April zuzog, ist unklar. 

Daniel Bösch (Sirnach) ist seit Jahren der Nordostschweizer Bannerträger. An einem Eidgenössischen Schwingfest fehlt ihm jedoch noch ein herausragendes Resultat.

Beat Clopath (Bonaduz) wieder musste er 2015 eine Saison aus gesundheitlichen Gründen unterbrechen. Der exellente Standschwinger will es 2016 nochmals wissen. Den Saisonbeginn musste er jedoch eine Zerrung verschieben.

Arnold Forrer (Stein), dem Schwingerkönig von 2001 macht sich allmählich der Körper bemerkbar. Ist seine Schulterverletzung vollständig ausgeheilt, löst er 2016 Hanspeter Pellet als erfolgreichster Kranzgewinner ab.

Samuel Giger (Ottoberg) ist unter zahlreichen Talenten jener mit dem grössten Potenzial. Starker Kurzzüger, der dereinst den Nordostschweizern zu früheren Erfolgen verhelfen könnte.

Raphael Zwyssig (Gais) wegen einer Kreuzbandoperation im Herbst des vergangenen Jahres verzögert sich seine Rückkehr. Bei seinem grandiosen Auftritt am Eidgenössischen in Burgdorf und bei seinem ersten Kranzfestsieg im vergangenen Jahr am Appenzeller deutete er an, was für Fähigkeiten er besitzt.

Schwinger

Bless Michael, Gais
s16_boeschdanielBösch Daniel, Zuzwil
clopathbeatClopath Beat, Bonaduz
forrerarnoldForrer Arnold, Stein
Giger Samuel, Ottoberg
zwyssigraphaelZwyssig Raphael, Gais

Ähnliche Berichte

Shop

Zum Shop