Diskussionen um Körperkult Tattoos

10. März 2016 - 16:15

Eine Anregung von ESV-Ehrenmitglied Otto A. Seeholzer wirft hohe Wellen. Der Berner appelliert, dass die Aktivschwinger ihre Emotionen im Griff haben und stört sich am Erscheinungsbild einiger Schwinger.

Otto A. Seeholzer, Eidgenössisches Ehrenmitglied seit 2014 und ehemaliger Präsident der Werbekommission, hat sich an der Abgeordnetenversammlung des Eidgenössischen Schwingerverbandes am vergangenen Wochenende in St. Gallen zu Wort gemeldet. "Ich mache mir Sorge um gewisse Verhaltensweisen der Schwinger. Wir müssen Sorge halten zu unseren Eigenheiten", sagte der Berner.

Polemik um Jubelszenen und Tattoos
Ein Dorn im Auge sind Seeholzer unter anderem die unverhältnismässigen Jubelszenen der Schwinger. "Emotionen sind wichtig und richtig, aber nur wenn sportlich auch wirklich dementsprechend etwas geleistet wurde." 

Nicht weniger Sorge bereitet Otto A. Seeholzer das Erscheinungsbild der Schwinger. "Lange Haare oder vor allem auch Tattoos passen nicht zu den Schwingern", sagt er. Michael Bless, Eidgenosse und bekennender Tattoo-Träger, kann die Polemik nicht verstehen. "Das ist eine private Entscheidung jedes einzelnen und stört die traditionellen Werte des Schwingens, welche mir auch sehr wichtig sind, überhaupt nicht."

Wie sieht es das Schwingervolk?
Den SCHLUSSGANG interessiert es, wie das Schwingervolk darüber denkt. Wir haben in diesem Artikel deshalb eine Umfrage eingerichtet, wo über die Tattoos bei Schwingern abgestimmt werden kann.

Diskutieren Sie jetzt auch auf unserer Facebook-Seite über das Geschehene und lassen Sie die anderen User wissen, was Ihre Meinung dazu ist.

Ähnliche Berichte

Shop

Zum Shop