Einsiedeln: Sieger bekommt Muni „Elegant“

12. Dezember 2015 - 16:18

An der Viehausstellung in Einsiedeln wurde der Siegermuni des Innerschweizerischen Schwingfestes vom 3. Juli 2016 in Einsiedeln vor zahlreichem Publikum präsentiert. Er trägt den Namen "Elegant".

Nicht mehr allzu weit weg liegt das Innerschweizerische Schwingfest in Einsiedeln. An der weitherum bekannten Einsiedler Viehaustellung präsentierte Hans Ruhstaller auf der Brüelwiese, dem Festgelände des Innerschweizerischen, den Siegermuni. Der rund 600 Kilogramm schwere und 1 ½-jährige, alte Braunvieh-Stier heisst „Elegant“. Sponsor des Munis ist die Schädler Mulden Service AG, an der Zürichstrasse in Einsiedeln. Der Familienbetrieb ist stark in Einsiedeln und der Umgebung verwurzelt und hat sich im Bereich Transportunternehmung, Muldenservice, Winterdienst sowie auch als Entsorgungscenter einen Namen gemacht. Die Firma beschäftigt 11 Festangestellte und einen Lehrling.  Erich Schädler, Firmeninhaber, sagt: "Es freut mich, den Muni sponsern zu können.“ Als ihn Ueli Brügger, Chef Sponsoring, anfragte, habe er nur wenig  Bedenkzeit gebraucht. Er habe zugesagt, da es ihm an Schwingfesten immer gut gefallen habe und ein solches Fest wirtschaftlich etwas bringe und das Dorf zusammenschweissen könne.

Zufriedener OK-Präsident
OK-Präsident Thomas Zehnder ist sehr glücklich über diese Zusage:“ Es ist nicht so schwierig, einen Spender für den Siegermuni zu finden. Es ist aber nicht einfach, die richtige Wahl zu treffen. Die Wahl einer einheimischen Firma passt perfekt zu diesem Anlass. Die Auswahl des Munis traf Hans Ruhstaller, der selber Landwirt und Mitglied des Braunviehzuchtverbandes ist. „Ich kenne sehr viele Bauern und fand das passende Tier bei Tobias Kälin, Altberg, in Bennau“, sagt der ehemalige Kranzschwinger. Züchter dieses prächtigen Tieres ist Niklaus Loser aus Ulisbach in Toggenburg. Falls der Sieger den Muni nicht möchte, bekommt er einen Geldpreis, und das Tier geht an den Besitzer zurück, was in den letzten Jahren meistens der Fall war. Doch das Siegerbild mit dem Muni darf an einem Schwingfest keinesfalls fehlen.  

Vorbereitung läuft
Mit der Vorbereitung für das Schwingfest wurde schon früh gestartet. Die sechs Hauptsponsoren, wie auch die anderen lebendigen Preise, zwei Rinder, ein Ross und ein Fohlen, sind bereits bekannt. „Wenn das Schwingen nicht so einen gut Ruf hätte, wäre die Suchen nach Sponsoren sicherlich viel schwieriger“, sagt Ueli Brügger. Doch es braucht auch so noch viel Überzeugungskraft. Mit dem Sponsoring werden die Risiken des Anlasses abgefedert.  Zufrieden zeigt sich Brügger auch mit der steigenden Anzahl von VIP-Tischsponsoren. Eine gute Möglichkeit, um das Fest live mitzuerleben, da die Plätze in der Arena in den letzten Jahren schon früh ausverkauft waren. „Noch gibt es einige freie „Tische“, so Brügger, der sich über Anrufe freuen würde.  Das Organisationskomitee setzt sich aus rund 50 Personen zusammen, zusätzlich werden bis 800 Helferinnen und Helfer benötigt. Als Organisatoren treten gemeinsam  der Schwingklub Einsiedeln und der STV Einsiedeln auf. Erwartet werden am 3. Juli über 8‘000 Besucher.
WSCH

Anlass

Ähnliche Berichte

Shop

Zum Shop