Schwinger der Woche: Stefan Burkhalter

28. September 2015 - 11:07

Der 41-jährige Thurgauer Stefan Burkhalter ist einer von drei Siegern vom letzten September-Sonntag. Der Oldie sorgte am Herbstschwinget in Siebnen für einen überraschenden Ostschweizer Triumph.

Er besuchte Schwingfeste wie kein zweiter Spitzenschwinger und ist immer noch zum Siegen gut – der Thurgauer Stefan Burkhalter überraschte in Siebnen einmal mehr die gesamte Schwingerszene. Burkhalter sorgte im Kanton Schwyz für den ersten NOS-Triumph seit sechs Jahren. In den vergangenen 15 Jahren gelang aus Nordostschweizer Sicht einzig Schwingerkönig Arnold Forrer ein Sieg beim Traditionsanlass in der Ausserschwyz.

Sieg für die Geschichtsbücher
Für Burkhalter war es der erste Sieg in Siebnen überhaupt – dies mit 41 Jahren. Zum Vergleich, Karl Meli senior, der den Anlass 13-mal gewann, wovon zwischen 1964 und 1974 elfmal am Stück, war bei seinem letzten Triumph 1974 36-jährig.

Zweiter Regionalfestsieg
Für Burkhalter war der Sieg in Siebnen der zweite regionale Festsieg 2015, nachdem er Ende Juli bereits den Bergschwinget Klöntal zu seinen Gunsten entschied. Wegen einer Verletzung an der Hand verpasste das Mitglied vom Schwingklub am Ottenberg den Grossteil der Frühjahrsfeste. Mehr zum Thurgauer Routinier gibt es wie gewohnt zum Ende der Woche im Interview.   

Schwinger

burkhalterstefanBurkhalter Stefan, Homburg

Ähnliche Berichte

Shop

Zum Shop